07. Jan 2020   Personalia Recht

Beförderungen bei Herbst Kinsky, Luther, Hogan Lovells und WFW

Alexander Höller ©Herbst Kinsky

Wien. Herbst Kinsky verstärkt mit Anwalt Alexander Höller das Team im IT-Recht. Luther, Hogan Lovells und Watson Farley & Williams haben neue Partner ernannt.

Alexander Höller begann seine Karriere als Rechtsanwaltsanwärter bei Herbst Kinsky und war davor Universitätsassistent am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er ist auf IT-Recht sowie Datenschutz spezialisiert und verfügt über die Zertifizierung zum Certified Information Privacy Professional (CIPP/E).

Neuer Partner bei Luther

Matthias Wagner ist neuer Partner im Frankfurter Büro der deutschen Rechtsanwaltskanzlei Luther. Wagner ist Notar und Rechtsanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und kommt zusammen mit Counsel Dianusch Nazari und Senior Associate Laura-Jane Williams von der Kanzlei Simmons & Simmons. Zu seinen Mandanten zählen unter anderem die Landesbank Baden-Württemberg.

Mit dem Neuzugang verstärkt Luther weiter das Immobilienrechts-Team im Frankfurter Büro: Erst im Oktober wechselte Rechtsanwältin Ruth-Maria Thomsen von Schilling, Zutt & Anschütz in das Real Estate-Team von Luther.

Neue Partner bei Hogan Lovells Deutschland

Die Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells hat in Deutschland drei neue Partner ernannt und 14 Anwälte zu Couseln befördert. In die Partnerschaft berufen wurden Sabrina Handke (Immobilienrecht) und Christian Ritz (Kartellrecht, Investigations und Compliance) in München und Alexander Stefan Rieger (Infrastruktur, Energie, Ressourcen & Projekte) in Frankfurt.

  • Partnerin Sabrina Handke ist auf Immobilienrecht im Bereich Hotellerie spezialisiert und hat unter anderem U City beim Erwerb des Vienna House Hotelportfolios beraten.
  • Partner Christian Ritz war vor seinem Wechsel zu Hogan Lovells in der Praxisgruppe Kartellrecht und Außenhandel von Freshfields Bruckhaus Deringer in Berlin tätig und hat mehrere DAX 30-Konzerne bei Kartellverfahren beraten.
  • Partner Alexander Stefan Rieger ist spezialisiert auf die Beratung von M&A-Transaktionen und Projektentwicklungen im internationalen Infrastruktur- und Energiesektor.

Zu Counseln ernannt wurden:

  • Nicole Böck (Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit), Christine Borries (Restrukturierung und Insolvenzrecht), Marion Fischer (Gewerblicher Rechtsschutz) und Martin Strauch (Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit) in München,
  • Christiane Alpers (Handels- und Vertriebsrecht), Patrick Fromlowitz (Gewerblicher Rechtsschutz) und Michael Penners (Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit) in Hamburg,
  • Oliver Bäcker (Gewerblicher Rechtsschutz), Sebastian Faust (Kartellrecht), Sarah-Lena Kreutzmann (Gewerblicher Rechtsschutz), Tobias Strohmeier (Immobilienrecht) und Felipe Zilly (Gewerblicher Rechtsschutz) in Düsseldorf und
  • Sabrina Gäbeler (Arbeitsrecht) sowie Lennart Lautenschlager (Bank- und Finanzrecht) in Frankfurt.

Wechsel zu WFW

Watson Farley & Williams (WFW) verstärkt sein Frankfurter Büro mit Partner Philipp Kärcher, der mit Jahresbeginn in die Kanzlei eingetreten ist. Vor seinem Wechsel zu WFW war er als Partner bei AGS Legal Rechtsanwälte in Frankfurt tätig.

Kärcher ist auf gesellschafts-, handels- und baurechtliche Streitigkeiten in den Bereichen Transport, Energie und Infrastruktur spezialisiert. Gemeinsam mit Kärcher ist auch Associate Alexander Hössl zu WFW gewechselt.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Pierer holt frisches Geld mit Wolf Theiss, Oberhammer
  2. Hogan, Freshfields und Latham beraten bei Immobilien-Deals
  3. Claudine Vartian wird DLA Piper-Chefin
  4. M&A: Trotz allem geht es aufwärts, so CMS