Recht

Neue Deals bei PHH, Noerr, Freshfields, Luther und CMS

Julia Fritz ©PHH

Deals. PHH berät beim Bau eines Gesundheitszentrums in Wieselburg. Neue Deals gibt es auch bei Noerr, Freshfields Luther und CMS.

PHH Rechtsanwälte hat die Stadtquartier Errichtungs GmbH beim Bau eines Gesundheitszentrums in Wieselburg beraten. Das Gesamtprojekt umfasst laut PHH Nutzflächen in der Größe von 5.000 Quadratmetern bei einem Budget von 13 Millionen Euro. Die gemischte Nutzung soll sich auf Gesundheits, Wohn- und Geschäftsflächen verteilen und umfasst insgesamt 24 Mietwohnungen, Ordinationen für Fachärzte und praktische Ärzte sowie gewerbliche Flächen.

Das PHH-Team wurde von Partnerin Julia Fritz geleitet. Die Fertigstellung ist laut PHH für Herbst 2021 geplant.

Noerr berät Apollo bei Immo-Deal

Noerr hat von Apollo Global Management verwaltete Fonds beim Verkauf eines Immobilien-Pakets an Singapurs Staatsfonds GIC beraten. Das Portfolio umfasste laut Noerr insgesamt 28 Logistikzentren in Deutschland, Polen, der Slowakei, den Niederlanden, Belgien und Österreich im Wert von knapp 1 Milliarde Euro. Apollo ist ein auf alternative Anlagen spezialisierter Vermögensverwalter, der laut Noerr ein Vermögen von rund 323 Milliarden USD in Form von Private Equity, Kredit- und Realvermögensfonds verwaltet.

Noerr hat die Transaktion in Deutschland, Polen und der Slowakei rechtlich begleitet. Zudem hat Noerr als Lead Counsel die Tätigkeit der weiteren beteiligten Kanzleien in Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und Österreich koordiniert. Zuvor hatte Noerr den Erwerb der einzelnen Immobilien des Portfolios rechtlich und steuerlich in Deutschland, Polen und der Slowakei für Apollo beraten.

Das Noerr-Team wurde von Holger Alfes (Frankfurt, Capital Markets) und Christoph Brenzinger (Düsseldorf, Real Estate Investment Group) geleitet und umfasste Carmen Böhn (Frankfurt, Corporate/M&A), Janina Diesem, Henrik Dornscheidt (beide Düsseldorf, Real Estate Investment Group), Michaela Engel (München), Florian-Felix Marquardt (Berlin, beide Tax & Private Clients), Ariane Neubauer (Berlin, Private Equity), Bartosz Ostrowski (Warschau), Adam Pichler (Bratislava, beide Real Estate Investment Group), Ulrike Sommer (Düsseldorf, Tax & Private Clients), Martin Tupek (Bratislava, Corporate/M&A), Aleksandra Vujinovic (Frankfurt, Corporate/M&A), Pawel Zelich (Warschau, Real Estate Investment Group).

Freshfields berät bei Kauf von „The Squaire“

Freshfields Bruckhaus Deringer hat den Käufer beim Erwerb des Frankfurter Hotel- und Bürokomplexes „The Squaire“ beraten. Verkäufer des Gebäudes ist Officefirst, die deutsche Plattform für Büroimmobilien des Private Equity-Fonds Blackstone. Der Bürokomplex am Frankfurter Flughafen umfasst rund 140.000 Quadratmeter und ist unter anderem an Lufthansa, Atos, Michelin und KPMG sowie Hilton vermietet.

Das Freshfields-Team wurde von Partner Niko Schultz-Süchting (Real Estate) geleitet und umfasste die Partner David Beutel (Tax) und Frank Laudenklos (Finance), die Counsel and Principal Associates Till Burmeister, Jil Rollmann (beide Corporate/M&A), Moritz Heidbuechel, Angela Husfeldt (Real Estate), Martin Rehberg, Katharina Kubik (beide Tax), Sascha Arnold (DR), Anne-Kathrin Bertke (People and Reward) sowie die Associates Jacqueline Päßler, Beatrice Döring, Dorothea Ludwig (alle Real Estate), Alexander Klausmann, Sven Bolay (beide Corporate/M&A), Dennis Chinnow (Finance), Aljosha Barath (IP/IT), Niklas Eckert (beide People and Reward).

Luther berät Bleichenhof-Kauf in Hamburg

Luther hat eine Projektgesellschaft der Ärzteversorgungen Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern beim Erwerb des Bürokomplexes Bleichenhof in der Hamburger Innenstadt von Stenprop rechtlich und steuerlich beraten. Der Kaufpreis für das 19.500 Quadratmeter große Gebäude an der Stadthausbrücke beläuft sich laut Luther auf 160 Millionen Euro.

Das Team bei Luther wurde von Partner Thomas Gohrke geleitet und umfasste neben Patrick Gocht (Senior Associate), Christopher Riehn (Associate) und Dominik Oesch (Associate, alle Leipzig) auch Partner Thomas Halberkamp und Senior Associate Daniel Schubmann (beide M&A, Hannover) sowie aus dem Steuerrechts-Team Partner Jens Röhrbein (Hannover) und Associate Steffen Blumert (Leipzig).

CMS berät Land Niedersachsen

CMS Hasche Sigle in Berlin hat das Land Niedersachsen bei einer Kapitalstärkung der Norddeutschen Landesbank in Höhe von 3,6 Milliarden Euro beraten. Beteiligt waren neben dem Land Niedersachsen das Land Sachsen-Anhalt, der Niedersächsische Sparkassen- und Giroverband, der Sparkassenbeteiligungsverband Sachsen-Anhalt sowie der Sparkassenbeteiligungszweckverband Mecklenburg-Vorpommern.

Das CMS-Team wurde von den Partnern Christian von Lenthe und Henrik Drinkuth geleitet und umfasste die Senior Associates Anja Wiedemann, Markus Wrogemann, Charlotte von der Heydt-von Kalckreuth, Associate Hanna Stukenbrock (alle Corporate/M&A), Partner Michael Bauer, Counsel Björn Herbers, Associate Roxana Mina Kruse (alle Competition & EU), die Partner Kerstin Block, Philipp Melzer und Joachim Kaetzler, Counsel Jörg Baumgartner, die Senior Associates Moritz Gerstmayr, Till Komma und Ivonne Kahlke, Associate Dennis Ivanovic (alle Banking & Finance), Partner Hermann Müller, Counsel Rajiv Chandna, die Senior Associates Jan Niklas Gestefeld und Karima Sameri (alle Real Estate & Public) sowie Partner Heino Büsching, Counsel Isabelle Holly, Principal Counsel Olaf Thießen und Associate Toufic Schilling (alle Tax).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Worth Capital investiert in LNG-Terminal mit Latham & Watkins
  2. Jungheinrich kauft Storage Solutions mit Freshfields
  3. Events für Gründer und Investoren von Uni Graz und E+H
  4. The Fizz wird übernommen mit Kanzlei KWR