13. Jan 2020   Business Motor

Audi e-tron ist meistverkauftes E-SUV in Österreich

Audi e tron Credit Audi 300x200
Audi e-tron ©Audi

Elektroautos. Audi hat das Jahr 2019 doch noch mit einem Wachstum abgeschlossen. Dazu hat der neue Audi e-tron als verkaufsstärkstes Elektro-SUV in Österreich beigetragen.

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen hat die VW-Tochter Audi für das Jahr 2019 jetzt doch ein Verkaufsplus gemeldet: Rund 1.845.550 Auslieferungen stehen demnach für ein Wachstum von 1,8 Prozent bei den Stückzahlen.

Die Nachfrage in Deutschland stieg um 4,3 Prozent. Im Einzelmonat Dezember lieferte Audi rund 176.000 Autos aus, 13,9 Prozent mehr als im Vorjahr, heißt es. In China fuhr das Unternehmen mit insgesamt 690.083 ausgelieferten Modellen (+4,1%) einen neuen Bestwert ein. In den USA lagen die Auslieferungen mit einem Plus von 0,4 Prozent etwas über dem Niveau des Jahres 2018.

„Nach einem durchwachsenen ersten Halbjahr haben wir in der zweiten Jahreshälfte erfolgreich aufgeholt“, so Hildegard Wortmann, Vorständin für Vertrieb und Marketing der Audi AG.

Wo Audi stark ist und wo die Vier Ringe schwächeln

  • Mit Blick auf die Modellpalette steigerte Audi seine Auslieferungen im C-SUV-Segment in 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 46,2 Prozent. Dies sei vor allem auf die positive Bilanz von Audi e-tron und Audi Q8 zurückzuführen, und das obwohl die Modelle erst seit kurzem in allen Kernregionen verfügbar sind.
  • Der Audi e-tron ist das erste voll-elektrische Großserienmodell der Marke und im März 2019 in Europa gestartet. Im Frühsommer kam er nach Nordamerika und ist nun seit November in China als Importmodell erhältlich.
  • Im segmentübergreifenden Elektro-SUV-Vergleich sei der Audi e-tron Marktführer in Deutschland, Norwegen, in den Niederlanden, Schweden und Österreich.
  • In China ist im letzten Quartal 2019 der Audi Q2 L e-tron als erstes lokal produziertes Elektroauto gestartet. Die lokale Produktion des Audi e-tron werde in China Ende 2020 beginnen.
  • In den USA waren 2019 vor allem Modelle der neuen Oberklasse gefragt, heißt es (Audi A6 +68,6% auf 17.807 Autos, Audi A7 +28,6% auf 4.955 Autos, Audi A8 +85,3% auf 2.963 Autos). Jedes dritte Q8-Modell wurde 2019 in die USA ausgeliefert. Trotz eines starken Dezemberergebnisses für die Region Nordamerika (+12,3% auf rund 29.000 Fahrzeuge) liegen die Auslieferungen für das Gesamtjahr leicht unter dem Vorjahreswert (-1,8% auf rund 270.100 Einheiten).

Preise und Alternativen zum Audi e-tron

Aktuell kostet der Audi e-tron in Österreich ab rund 70.000 Euro. In der Sportback-Variante beginnt die Preisliste bei 72.800 Euro. Zu den großen Konkurrenten zählt der Jaguar I-Pace, der seit Herbst 2018 erhältlich ist und den es in Österreich aktuell ab 79.700 Euro gibt (I-Pace S mit 400 PS).

Mit dem Tesla Model X hat auch E-Auto-Pionier Tesla ein SUV im Rennen: Mit einer Reichweite von 507 Kilometern (WLTP) kommt die Standardvariante des Tesla Model X auf rund 92.700 Euro. Als „Model X Performance“ sind sogar 108.700 Euro zu berappen und die Reichweite ist rund 20 km geringer, dafür geht es in 2,9 Sekunden auf 100 km/h.

Daimler ist mit seinem Mercedes EQC seit Frühjahr 2019 auf dem Markt, weitere Modelle folgen. Demnächst kommen auch BMW iX3, Volvo XC40 Recharge Pure Electric und mehr.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Elektrotransporter: Mercedes-Benz bringt den eSprinter
  2. Erstmals mehr als 5 Mio. Pkw: E-Autos und Hybrid bei 8%
  3. Was seit heuer für Autofahrer neu ist
  4. Diese neuen E-Autos kommen 2020

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir ersuchen um eine sachliche Diskussion. Kommentare werden moderiert, es gelten unsere Nutzungsregeln.