15. Jan 2020   Business Steuer

LBG Österreich analysiert Steuerpläne der Regierung

Heinz Harb Credit Weinwurm LBG 300x225
Heinz Harb ©Weinwurm / LBG

Steuern. „Das Regierungsprogramm ist ambitioniert“, meint LBG Österreich-Geschäftsführer Heinz Harb. Er ortet „ökosoziale Marktwirtschaft“.

LBG Österreich hat eine Analyse des Regierungsprogramms hinsichtlich Steuern, Sozialversicherung, Bilanz und Rechtsformwahl als sogenannten „LBG-Praxisleitfaden – Was bringt das Regierungsprogramm 2020-2024“ veröffentlicht. Dieser steht als kostenloser Download auf der LBG-Webseite zur Verfügung.

Steuerliche Reformen ab 2021

Steuerliche Entlastungsmaßnahmen werden laut LBG Österreich ab 2021 und danach etappenweise erwartet. Unter anderem kommen demnach:

  • eine Senkung des Einkommensteuer- und Körperschaftsteuertarifs,
  • eine Ausweitung des investitionsunabhängigen Gewinnfreibetrages,
  • eine Erhöhung der steuerlichen Freigrenze für Geringwertige Wirtschaftsgüter und
  • eine Erhöhung des Familienbonus.

„Handschrift einer ökosozialen Marktwirtschaft“

„Das Regierungsprogramm der soeben angelobten Bundesregierung ist ambitioniert und trägt deutlich die Handschrift einer ökosozialen Marktwirtschaft“, meint Heinz Harb, Geschäftsführer von LBG Österreich.

Branchenspezifisch finden sich Entlastungsmaßnahmen insbesondere bei verstärkt ökologischer Ausrichtung von Immobilienprojekten, für die Landwirtschaft und den Tourismus, heißt es. Schwerpunkte für Gründer und Start-ups, ein vereinfachter Zugang zur GmbH, das Ziel einer „EU-Limited“ sowie ein verstärkter Fokus auf die Rechtsform „Genossenschaft“ seien ebenfalls enthalten.

Zusätzlich zu der Analyse des Regierungsprogramms hat LBG Österreich auch Kapitel mit Empfehlungen in den Praxisleitfaden aufgenommen. Diese richten sich unter anderem an Unternehmer, Selbstständige, Investoren, Manager und Dienstnehmer.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Datenschutz: Schlechte Noten für viele Handy-Apps
  2. Neue Deals bei CMS, Deloitte Legal und Lumsden
  3. Einreichfrist für Staatspreis Unternehmensqualität 2020 läuft
  4. Binder Grösswang ernennt Philipp Kapl zum Partner

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir ersuchen um eine sachliche Diskussion. Kommentare werden moderiert, es gelten unsere Nutzungsregeln.