Neue Pakete und Updates bei Linde Digital

Klaus Kornherr Credit Linde 300x200
Klaus Kornherr ©Linde

Fachverlage. Der Linde Verlag richtet seine Digital-Bibliotheken nun nach Berufsgruppen aus: Steuerberater, Anwälte, Unternehmen.

Statt wie bisher in neun Themenbereiche gegliedert, sind die Linde Digital-Bibliotheken jetzt nach den drei Berufsgruppen Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Unternehmen geordnet.

„Wir haben unser bisheriges Portfolio grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Die neuen Linde Digital Pakete bieten für jeden Themenbereich ein speziell konzipiertes Modul, abgestimmt auf die Bedürfnisse unserer Nutzerinnen und Nutzer. Der Vorteil: maßgeschneiderte Bibliotheken zu einem fairen Preis unterstützen den beruflichen Alltag optimal und tragen der zunehmenden Spezialisierung unserer Kernzielgruppen Rechnung“, so Linde-Geschäftsführer Klaus Kornherr.

Neue Anmeldung mit Uni-Login

Neues gibt es auch beim Login zu Linde Digital: Mit einer neuen Single-Sign-On-Anmeldung können nun Studenten und Universitätsmitarbeiter mit ihrem Login zum jeweiligen Uni-Portal direkt auf Linde Digital zugreifen, ohne sich extra anmelden zu müssen, so der Verlag.

„Durch die ständige Aktualisierung der Werke und die große Zahl an Neuerscheinungen ist der Inhalt des digitalen Recherche-Portals von Linde zudem immer am aktuellen Stand“, so Gordan Gajski, Leiter Digitale Medien im Linde Verlag.

Smarte Suche und wissenschaftliche Werke

User von Linde Digital können sich aus Modulen und Einzeltiteln eine eigene Bibliothek zusammenstellen. Die Suchfunktion arbeitet laut Verlag dabei mit einer sogenannten Smart-Rank-Technologie, die mehrere Parameter für die Suchergebnisse verwendet.

Kostenfrei stehen demnach Gesetze, Judikatur und Richtlinien zur Verfügung. Das kostenlose Angebot wurde jetzt auch zusätzlich um wissenschaftliche Werke erweitert.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Interview: Neue Linde-Bibliotheken für Anwälte, Steuerberater, Firmen
  2. Susanne Mortimore ist neue Chefin von LexisNexis
  3. ZWF: Bestellung von Sachverständigen im Fokus
  4. Neue Fachliteratur: Nachhaltigkeits-Handbuch, Zeitschriften-Aktion und mehr