28. Jan 2020   Business Motor

Audi A4 Avant im Preisvergleich mit Hyundai i30 Kombi

Audi A4 Avant Credit Audi 300x200
Audi A4 Avant ©Audi

Kombis. Ein deutscher Mittelklasse-Kombi wie der Audi A4 Avant kostet mehr als  der Hyundai i30 Kombi aus Südkorea – doch bringt er auch mehr? Ein Kombi-Vergleich.

Der neue Audi A4 Avant ist in Sachen Infotainment, Sicherheit und Ausstattung auf dem neuesten Stand. Zudem bietet er auch ein hohes Maß an Komfort und Sportlichkeit – Letzteres vor allem bei den S- bzw. RS-Modellen. Doch rechtfertigt das wirklich den Preis des deutschen Kombis? Dieser kostet nämlich ungefähr doppelt so viel wie sein südkoreanischer Konkurrent, der Hyundai i30 Kombi.

Der Audi A4 Avant: Zugleich klassisch und modern

Der Audi A4 Avant ist wahrlich ein Klassiker im Kombi-Segment und das schon in der sechsten Generation. Dennoch verspricht der A4 in seiner neuesten Ausführung auch moderne und zukunftsweisende Technik sowie hohe Funktionalität. Wichtig ist bei einem Kombi natürlich nicht zuletzt das Volumen: Der A4 Avant hat in der aktuellen Version (Facelift 2019) bei einer Länge von 4762 mm einen Laderaum von 495 l zu bieten. Mit umgelegter Heckbank steigt dieser Wert auf 1.495 l an.

Unter der Haube des Audi A4

Beim derzeitigen Audi A4 kann man zwischen zehn verschiedenen Motorisierungen wählen (S- und RS-Modelle nicht mitgezählt), bei diesen ist von „eher wenig Leistung“ bis zu „viel Leistung“ alles drin.

  • Die zwei leistungsschwächsten Motorisierungen unter den Benzinern sind der A4 35 TFSI mit 6-Gang-Schaltgetriebe und der A4 35 TFSI mit S-Tronic, beide kommen auf 110 kW (150 PS).
  • Die stärkste Motorisierung bietet der 45 TFSI quattro S-Tronic mit 180 kW (245 PS).
  • Zudem sind auch noch mehrere Diesel von 90 bis 170 kW (122 PS bis 231 PS) sowie eine Erdgas-Variante des A4 Avant mit 125 kW (170 PS) erhältlich.
  • Und wem 245 PS noch nicht genügen, der findet mit einem S4 (255 kW/347 PS) oder sogar einem RS4 (331 kW/450 PS) Abhilfe, die beide als Avant (Kombi) erhältlich sind.

Der Preis

Der aktuelle Audi A4 Avant beginnt in Österreich bei 37.870 Euro, in Deutschland bei 35.250 Euro. Als Limousine ist der A4 in Österreich ab 35.478 Euro zu haben und in Deutschland ab 33.600 Euro.

Für diesen Preis wird viel geboten, doch im Vergleich zum Hyundai i30 Kombi ist das natürlich ziemlich teuer. Ist der südkoreanischer Konkurrent tatsächlich so deutlich unterlegen?

Der Hyundai i30 Kombi: Der südkoreanische Newcomer

Der Hyundai i30 wird bereits seit 2017 produziert und hat sich seitdem auch gut verkauft. Im Vergleich zum Audi A4 bringt er nicht ganz so viele PS auf den Prüfstand und liegt auch in Sachen Ausstattung und Komfort etwas weiter hinten.

Hyundai i30 Kombi Credit Hyundai 300x200
Hyundai i30 Kombi ©Hyundai

Geräumig ist der Koreaner aber: Der Hyundai i30 Kombi kommt auf eine Länge von 4,59 m und hat dabei nach Hersteller-Angaben 602 bis 1650 Liter Ladevolumen anzubieten.

Preis und Motorisierungen des i30 in Österreich

Bei dem derzeitigen Hyundai i30 Kombi kann man zwischen drei verschiedenen Ausstattungsvarianten wählen:

  • Die erste Ausstattungsvariante ist der i30 Kombi Level 3. Diese beinhaltet eine Motorisierung, den i30 1,6 CRDi mit 85 kW (116 PS), welcher in Österreich ab 24.890 Euro erhältlich ist.
  • Die zweite Ausstattungsvariante ist der i30 Level 3 Plus. Diese enthält gleich drei verschiedenen Motorisierungen, den i30 1,4 MP mit 73 kW (100 PS), welcher ab 20.999 Euro ab zu haben ist.
  • Zudem gibt es noch die zwei Motorisierungen 1,0 T-GDi und 1,6 CRDi. Die erste leistet 88 kW (120 PS) und beginnt in Österreich bei einem Preis von 21.990 Euro. Letztere, der 1,6 CRDi, kommt auf eine Leistung von 85 kW (116 PS) und ist in Österreich ab 23.990 Euro und in Deutschland ab  erhältlich.
  • Die dritte und letzte Ausstattungsvariante ist der i30 Level 4, welche die Motorisierung 1,6 CRDi DCT mit 85 kW (116 PS) enthält. Diese startet bei einem Basispreis von 30.990 Euro, was schon relativ nah an den A4 Avant herankommt.

Preis und Motorisierungen in Deutschland

Beim Nachbarn Deutschland sieht das Ganze schon anders aus. Hier kann man beim Hyundai i30 Kombi zwischen den Ausstattungsvarianten Pure (ab 18.990 Euro), Select (ab 20.300 Euro), Trend (ab 22.850 Euro), Style (ab 26.770 Euro) und Premium (ab 28.870 Euro) wählen.

Fazit: Die Vorteile, die der Audi in Sachen Komfort und Ausstattung hat, gleicht der Hyundai i30 Kombi beim Preis wieder aus. Ob man sich für den luxuriöseren deutschen Wagen oder den Südkoreaner entscheidet, ist somit eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels.

    Weitere Meldungen:

  1. Hyundai Ioniq Elektro: Was der kleine Tesla-Gegner kann
  2. Hyundai Sonata fährt mit Solarzellen am Dach