30. Jan 2020   Recht

CMS berät das Land Brandenburg bei Deal mit Tesla

Deal. Tesla erwirbt ein 300 Hektar großes Grundstück für eine neue Fabrik in Deutschland. CMS berät das Land Brandenburg beim Verkauf.

Der Kauf umfasst laut CMS Deutschland ein circa 300 Hektar großes Grundstück in Grünheide bei Berlin. Der Kaufvertrag soll mit 27.1.2020 beurkundet worden sein.

Drei Ministerien involviert

Auf Brandenburger Seite sollen insgesamt drei Ministerien involviert gewesen sein. Tesla agierte über seine Europa-Zentrale in Amsterdam, heißt es.

Das Team bei CMS Deutschland wurde von den Partnern Andreas Otto und Matthias Kuß (Real Estate) geleitet und umfasste weiters Partner Michael Bauer, Counsel Benjamin Schirmer und Senior Associate Julius Städel. CMS Deutschland hat das Land Brandenburg auch in der Vergangenheit bei anderen Transaktionen beraten.

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Cerha Hempel-Partnerin und weitere Beförderungen
  2. Wirtschaftskanzleien: Online-Infos und Task Forces
  3. Immo-Handbuch: Verträge, Grundbuch, Gesetze & Co
  4. Neuernennungen bei E&H, Niederer Kraft Frey und Noerr