31. Jan 2020   Business Motor Tools

BMW testet Bayerns Bildwirkung auf Pinterest

BMW Pinterest Credit BMW Austria Pinterest 300x200
©BMW Austria / Pinterest

Marketing. BMW Österreich will seine Social Media-Präsenz erweitern und startet dafür einen Testlauf auf Pinterest: Die Bild-Plattform soll neue Zielgruppen bringen.

Seit einigen Monaten bietet die Social Media-Plattform Pinterest – sie setzt auf Bilder als Inhalte – in Österreich Paid Media, also bezahlte Werbeschaltungen, an. BMW Österreich hat nun einen Testlauf auf Pinterest gestartet um zu sehen, welche Resultate die Bayern-Automarke auf der Plattform erzielt.

BMW Austria betreibe nicht nur Imagepflege auf sozialen Medien, sondern generiere auch Kundenanfragen aus den sozialen Netzwerken. Angeboten werden zum Beispiel die Anmeldung zu Probefahrten oder das Anfordern konkreter Kaufofferte, wie es heißt.

Neue Zielgruppen

BMW Austria will über Pinterest, einer Mischung aus sozialem Netzwerk, Online-Pinnwand und visueller Suchmaschine, vor allem neue Zielgruppen ansprechen. Neue Formate oder Kanäle zu testen und Innovationen so schnell wie möglich zu nutzen, sei ein wichtiger Erfolgsfaktor.

„Mit der Testkampagne auf Pinterest können wir mehr Menschen und ganz neue Zielgruppen erreichen“, hofft Christian Morawa, Geschäftsführer BMW Austria. Auf Basis der aus der Testphase gewonnen Daten sollen dann künftige Kampagnen auf Social Media entwickelt werden.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Mercedes-Benz enthüllt die Features der neuen E-Klasse
  2. Skoda Enyaq greift Audi e-tron und Tesla Model Y an
  3. E-Autos legen im Jänner gegen den Markt um 37% zu
  4. Toyota startet Kinto für Mobilitäts-Dienste