03. Feb 2020   Recht

Hogan Lovells mit grünem Pfandbrief und weitere Deals

Jochen Seitz Credit Hogan Lovells 300x200
Jochen Seitz ©Hogan Lovells

Deals. Hogan Lovells berät die Nord/LB bei der Emission eines „grünen“ Pfandbriefs. Neue Deals gibt es auch bei Latham & Watkins und Freshfields.

Hogan Lovells hat die Norddeutsche Landesbank Girozentrale sowie die ABN Amro Bank, die Commerzbank und die Crédit Agricole Corporate and Investment Bank als Lead Manager bei der Abwicklung des ersten von der Nord/LB Luxembourg Covered Bond Bank begebenen „Lettre de Gage énergies renouvelables“ nach Luxemburger Recht beraten. Es handelt sich laut Kanzlei dabei um die weltweit erste Emission eines grünen Pfandbriefs auf Basis einer gesetzlichen Grundlage.

Der sogenannte „Lettre de Gage énergies renouvelables“ (Pfandbrief der erneuerbaren Energien) stelle eine neue Covered-Bond-Kategorie nach dem Luxemburger Gesetz vom 5. April 1993 über den Finanzsektor dar, in der sich ausschließlich Finanzierungen von Projekten aus dem Bereich Erneuerbarer Energien im Deckungsstock befinden.

Die Möglichkeit, grüne Finanzierungen, unter anderem für Windenergie- und Solarprojekte in den Deckungsstock aufzunehmen, ergibt sich laut Kanzlei durch die Novellierung des Bankengesetzes für „Lettres de Gage énergies renouvelables“ im Jahr 2018. Das Team bei Hogan Lovells wurde von Partner Jochen Seitz geleitet.

Latham & Watkins berät Cheplapharm

Latham & Watkins hat die Cheplapharm Arzneimittel GmbH, ein auf den Ankauf von „Off-Patent“-Pharmazeutika spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Greifswald, bei der erstmaligen Emission von Senior Secured Notes nach New Yorker Recht im Gesamtvolumen von 500 Mio. Euro beraten. Die Senior Secured Notes werden an The International Stock Exchange gelistet.

Die Transaktion wurde laut den Angaben von der Deutschen Bank und J.P. Morgan als Joint Global Coordinators and Joint Bookrunners sowie HSBC und UniCredit als Joint Bookrunners begleitet.

Das Team bei Latham & Watkins wurde von den Partnern Rüdiger Malaun und Alexander Lentz geleitet.

Freshfields berät HCOB

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Hamburg Commercial Bank (HCOB) bei den am 19. Dezember 2019 veröffentlichten Angeboten zum Ankauf von Tier-1-Anleihen beraten, welche laut Kanzlei zur Finanzierung von vier stillen Beteiligungen an der Bank emittiert wurden.

Am 18. Dezember habe die HCOB unter Begleitung von Freshfields erfolgreich die Vergleichsverhandlungen mit einer Gruppe von Tier-1-Anleihegläubigern abgeschlossen, welche die HCOB vor dem Landgericht Kiel laut Kanzlei auf Zahlung von rund einer Milliarde Euro verklagt hatten. Unmittelbar nach dem erfolgreichen Abschluss der Vergleichsverhandlungen veröffentlichte die HCOB am 19. Dezember 2019 zwei Tender Offer zum Rückkauf der ausstehenden Tier-1-Anleihen, so Freshfields.

Das Team bei Freshfields umfasste unter anderem die Partner Patrick Cichy, Alexander Glos, Robin Helmke, Lars Westpfahl, Marvin Knapp, Mark Strauch, Christoph Gleske, Richard Tett, Michael Rohls und Linda Martin.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Cerha Hempel-Partnerin und weitere Beförderungen
  2. Wirtschaftskanzleien: Online-Infos und Task Forces
  3. Neuernennungen bei E&H, Niederer Kraft Frey und Noerr
  4. Neue Deals bei Eisenberger, Latham, CMS und Noerr