05. Feb 2020   Bildung & Uni Recht

Buch: Restrukturierungen im Arbeitsrecht in Neuauflage

Wien. Das Buch „Restrukturierungen im Arbeitsrecht“ positioniert sich als Standardwerk für unternehmerische Neuausrichtung. Nun wurde es aktualisiert.

Restrukturierung ist ein Dauerauftrag: Wer in der heutigen Wirtschaftswelt sein Unternehmen nicht laufend neu justiert, habe im härter werdenden Wettbewerb kaum eine Überlebenschance. „Jede unternehmerische Neuausrichtung steht und fällt aber mit ihrer arbeitsrechtlichen Machbarkeit“, so Autor und Anwalt Philipp Maier über seine Motivation, ein Handbuch über „Restrukturierungen und Arbeitsrecht“ zu verfassen, das jetzt in zweiter Auflage erschienen ist.

Der Inhalt

Maier, Leiter der Wiener Arbeitsrechtspraxis von Baker McKenzie, ist auf Unternehmensrestrukturierungen spezialisiert. Die zweite Ausgabe behandle nun auch ausführlich die Transformation von Organisationsstrukturen in Unternehmen. Auch moderne Arbeitszeitmodelle seien als Schwerpunkt dazugekommen.

Zu den behandelten Themen gehören auch Betriebsübergang, Betriebsänderungen, Personalabbau (und seine Alternativen), Sozialplan und Mitwirkungsrechte des Betriebsrats, weiters Retention-Modelle und Konzepte bei einer Post-Acquisition-Integration u.a. Das Buch ist bei Manz erschienen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Webinare zu COVID-19: Arbeitsrecht und Personalverrechnung
  2. Buch: Haftung für Mangelfolgeschäden und Kosten
  3. Immo-Handbuch: Verträge, Grundbuch, Gesetze & Co
  4. Manz bringt seine Angebote virtuell zu den Usern