17. Feb 2020   Recht

Neue Deals bei Schönherr, Freshfields, Latham und Noerr

Alexander Popp Credit Schönherr 300x200
Alexander Popp ©Schönherr

M&A. Schönherr berät Uniqa. Union Investment wird von Freshfields betreut. Neue Deals gibt es auch bei Latham & Watkins und Noerr.

Schönherr hat Uniqa bei der Übernahme der AXA Tochtergesellschaften in Polen, Tschechien und der Slowakei beraten. Der Kaufpreis beläuft sich laut Schönherr auf 1 Mrd. Euro.

Mit dieser Transaktion erwirbt Uniqa Versicherungsunternehmen in den Bereichen Leben und Nicht-Leben sowie Wertpapierfirmen, Pensionskassen und Servicegesellschaften der AXA Group. Uniqa übernimmt damit rund fünf Millionen Kunden, 2.100 Mitarbeiter und Prämien in Höhe von 800 Mio. Euro in den drei Ländern und werde damit zur fünftgrößten Versicherungsgruppe in Zentral- und Osteuropa, heißt es. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen.

Das Team bei Schönherr wurde von Partner Alexander Popp geleitet und umfasste unter anderem die Partner Paweł Halwa (Warschau), Vladimír Čížek (Prag), Soňa Hekelová (Bratislava), Volker Weiss, Hanno Wollmann, Peter Feyl (alle Wien) sowie die Rechtsanwälte Gregor Petric (Wien), Jitka Kadlčíková (Prag) sowie Counsel Krzysztof Pawlak (Warschau) und Associate Alexander Gruber (Wien).

AXA wurde von Clifford Chance vertreten.

Freshfields berät Union Investment

Freshfields hat Union Investment beim Erwerb der Logistik-Immobilien und -projekte, die Garbe Industrial in der Gesellschaft Logistrial gebündelt hat, beraten. Garbe hatte Logistrial im September 2019 ursprünglich als Börsenvehikel lanciert. Das Transaktionsvolumen liegt laut Freshfields bei rund 800 Mio. Euro.

Das Portfolio mit einer Gesamtgröße von ca. 580.000 Quadratmetern bestehe aus 13 Bestandsobjekten und sechs Projektentwicklungen in Deutschland, Frankreich, Österreich und den Niederlanden.

Das Team bei Freshfields wurde von Partnerin Julia Haas (Global Transactions/Real Estate) geleitet und umfasste unter anderem die Partner Martin Schiessl (Tax), Gregor von Bonin (Global Transactions/Corporate) und Counsel Carole Steimlé (Global Transactions/Real Estate).

Latham berät Cerner

Latham & Watkins hat das Gesundheitstechnologie-Unternehmen Cerner beim Verkauf eines Teils ihres IT Healthcare Portfolios in Deutschland und Spanien an das eHealth-Unternehmen CompuGroup Medical beraten. Cerner beschäftigt weltweit cirka 29.000 Mitarbeiter. Der Kaufpreis beläuft sich laut Kanzlei auf 225 Mio. Euro.

Das Team bei Latham & Watkins wurde von Partnerin Natalie Daghles (Corporate/M&A) geleitet und umfasste unter anderem die Partner Thomas Fox (Steuerrecht), Christoph Engeler (Health Care & Life Sciences), Tobias Leder (Arbeitsrecht) und Max Hauser (Kartellrecht).

Noerr berät Schwarz Gruppe

Noerr hat die Schwarz Gruppe beim Erwerb der Rosen-Eiskrem GmbH von der DMK Deutsches Milchkontor Gruppe beraten. Im Zuge der Transaktion übernimmt die Schwarz Gruppe deren Produktionsstandort in Waldfeucht-Haaren in Nordrhein-Westfalen.

Die Molkereigenossenschaft DMK produzierte bislang an drei Standorten Speiseeisprodukte für den Lebensmitteleinzelhandel. In Waldfeucht-Haaren sind rund 200 Mitarbeiter beschäftigt, die die Schwarz Gruppe übernehmen wird.

Das Team bei Noerr wurde von Partner Gerald Reger (Corporate/M&A) geleitet.

    Weitere Meldungen:

  1. Karriere-News bei Görg, Noerr und Hengeler
  2. Wolf Theiss berät MSD bei Erwerb von Themis
  3. Neuernennungen bei NHP, VHM, dem VwGH und mehr
  4. Virtuelle Gerichtsverhandlungen werden weiter zulegen