21. Feb 2020   Tools

Tools für Steuerberatung, Gesundheit und Autobranche

Roland Beranek Christoph Amon Alexandra Nussbaumer Christoph Prieler Peter Brunmayr Klaus Hübner Clemens Wasner Werner Sattlegger Franz Glechner Credit KSW Sabine Klimpt 300x200
R. Beranek, C. Amon, A. Nussbaumer, C. Prieler, P. Brunmayr, K. Hübner, C. Wasner, W. Sattlegger, F. Glechner ©KSW / Sabine Klimpt

Digitalisierung. Die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer lud zum Thema Digitalisierung, Binah.ai wird ausgezeichnet und die VIG steigt bei ViveLaCar ein.

Die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW) lud unlängst zum 2. Digitalisierungssymposium über die Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz und Digitalisierung auf Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung.

Kammerpräsident Klaus Hübner präsentierte dort die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage:

  • 83 % der Steuerberater werden den Digitalisierungsgrad ihrer Kanzlei in den nächsten 2 Jahren demnach steigern
  • 52 % erwarten sich durch die Digitalisierung neue Geschäftsfelder
  • 5 % betrachten die Digitalisierung als Bedrohung

Am Podium diskutierten Roland Beranek (BMD), Christoph Amon (BOXit), Christoph Prieler (Abacus), Peter Brunmayr (Datev), Clemens Wasner (EnliteAI), Werner Sattlegger (Art of Life) und Franz Glechner (RZL).

Auszeichnung für Start-up Binah.ai

Im Finale des 10. internationalen „Open Innovation Contest“ (OIC) hat NTT DATA Binah.ai aus Tel Aviv zum Sieger gekürt. Das israelische Start-up erhielt die Auszeichnung für eine Software, die mit Hilfe eines Smartphone-Videos den Gesundheitszustand einer Person ermittelt.

Das deutsche Start-up Wingcopter gewann den Nachhaltigkeitspreis. Wingcopter entwickelt Drohnen für die Vermessung und Inspektion von Lieferketten für schwer zugängliche Regionen.

VIG steigt bei ViveLaCar ein

Die Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt sich mit rund 20 % an dem deutschen Start-up ViveLaCar mit Sitz in Stuttgart. Das Start-up bietet in Kooperation mit Marken-Vertragshändlern Fahrzeuge zur Nutzung im Abonnement an.

Das Unternehmen arbeitet derzeit mit Autohäusern von rund zwanzig Marken an cirka 300 Standorten in Deutschland zusammen. Für dieses Jahr sei der Markteintritt in Österreich und der Schweiz geplant.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Computer refurbished kaufen: Sparpotenzial und Fallstricke
  2. Expertenforum: Neues zu KI und Automatisierung
  3. Elektro-Pick-up Badger schafft fast 1.000 Kilometer
  4. Rödl berät Vienna Insurance Group und weitere Deals