24. Feb 2020   Business Tech

Digitalisierung: 20 Millionen Euro für „KMU Digital“

Margarete Schramböck Credit BMDW HBF Schwarz Minich 300x200
Margarete Schramböck ©BMDW / HBF / Schwarz / Minich

Tech. Die Initiative „KMU Digital“ soll laut Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und WKO-Präsident Harald Mahrer weitergeführt und ausgebaut werden.

„Die Digitalisierung der Wirtschaft schreitet zügig voran und vor allem für kleine und mittlere Unternehmen bringt sie enorme Innovationschancen“, so WKO-Präsident Harald Mahrer. Rund 2.500 Projekte sollen seit Oktober 2019 unterstützt worden sein.

Insgesamt 20 Mio. Euro wollen das Wirtschaftsministerium und die WKO in den kommenden 4 Jahren in das weitergeführte Digitalisierungsprogramm investieren. Die Finanzierung soll vom Wirtschaftsministerium, beziehungsweise der staatlichen Förderbank AWS, sowie der WKO getragen werden, heißt es.

Neue Schwerpunkte

Neuer Schwerpunkt des Programms soll ein sogenanntes „Gruppencoaching“ werden: Dieses soll die Eigentümer und Mitarbeiter von KMU zu Schwerpunktthemen trainieren. Weitergeführt werden auch die Beratungsförderung und Umsetzungsförderung, heißt es.

Betriebe sollen auch in Zukunft Potenzialanalysen sowie Strategieberatungen in Anspruch nehmen können. Zusätzlich zu den bestehenden Beratungsangeboten wie  E-Commerce, Online Marketing und IT-Security, soll in Zukunft auch der Schwerpunkt Ressourcenoptimierung angeboten werden.

    Weitere Meldungen: