03. Mrz 2020   Business Motor

BMW i4: Das neueste E-Auto von BMW kommt

BMW Concept i4 Exterieur Credit BMW Group 300x200
BMW Concept i4 Exterieur ©BMW Group

Premiere. BMW öffnet den Vorhang für das neue, vollelektrische 4er-Coupé BMW i4 und enthüllt das neue BMW-Logo: 2021 geht der Konkurrent zum Tesla Model S in Serie.

„Mit dem BMW Concept i4 ist die Elektrifizierung im Kern der Marke BMW angekommen. Das Design ist dynamisch, klar und elegant“, so Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design.

Die ersten technischen Eckdaten des BMW Concept i4:

  • bis zu 600 Kilometer Reichweite (nach WLTP)
  • bis zu 530 PS
  • in circa vier Sekunden von 0 auf 100 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit über 200 km/h

Optische Merkmale des BMW i4

Markant ist die Front des neuen i4: Im Rahmen der Präsentation des BMW Concept i4 hat der bayrische Autohersteller nämlich jetzt auch das neue BMW-Logo vorgestellt. Die neue Bildmarke für die Kommunikation dient dabei als Grundlage für das Logo am BMW Concept i4.

BMW Concept i4 Logo Credit BMW Group 300x200
BMW Concept i4 Logo ©BMW Group

Da keine Kühlung für einen Verbrennungsmotor mehr nötig ist, dient die Niere in der Fahrzeugschnauze nun als Montagefläche, in der Sensoren verbaut sind.

Je zwei frei stehende LED-Leuchtelemente pro Seite integrieren alle Leuchtfunktionen. Das Heck des viertürigen i4 besteht aus langen, L-förmigen Heckleuchten und Diffusoren.

Entspiegelter Touchscreen

Das Interieur des Concept i4 beinhaltet das neue BMW Curved Display, das Seriendisplay des BMW iNext und des BMW i4. Sämtliche Kontrollen werden dabei auf einem Display angezeigt und sind als Touchscreen mit entspiegeltem Glas ausgeführt.

Die Zierleisten im Inneren sind laut BMW in „Goldbronze mit Farbverlauf zu Chrom“ ausgeführt und der Gangwahlschalter wird durch einen Schieberegler ersetzt. Die Sitze schmückt eine Stoff-Leder-Kombination aus Mikrofaser und Naturleder.

BMW Concept i4 Interieur Credit BMW Group 300x200
BMW Concept i4 Interieur ©BMW Group

Bei der Umschaltung der Antriebsmodi „Core“, „Sport“ und „Efficient“ ändern sich auch die Anzeige des Curved Displays und die Innenraumbeleuchtung. Der „Efficient Experience Mode“ zeigt einen „Assisted Driving View“ und macht sichtbar, was die Sensorik des Fahrzeugs wahrnimmt.

Sound-Design made in Hollywood

Für den Sound des BMW Concept i4 hat der deutsche Autobauer den Hollywood-Komponisten Hans Zimmer engagiert, der u.a. für seine Filmmusik des Disney-Klassikers „Der König der Löwen“ den Oscar bekommen hat und der gemeinsam mit BMW Sound Designer Renzo Vitale das BMW IconicSounds Electric-System entwickelt hat.

Das System produziert je nach Antriebsmodus unterschiedliche Fahrgeräusche und bietet zusätzlich auch akustische Begleitung beim Türöffnen oder beim Fahrzeugstart.

Preis und Produktionsstart

Wo der neue BMW i4 preislich liegen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Direkte Konkurrenten sind auf jeden Fall das Tesla Model S und der Audi e-tron GT. Woraus man schließen kann, dass der BMW i4 voraussichtlich um die 100.000 Euro kosten wird.

Die Serienproduktion des neuen BMW i4 startet 2021 im Stammwerk der BMW Group in München. In München werden somit zukünftig sowohl Automobile mit Verbrennungsmotor, Plug-in-Hybride als auch rein batteriebetriebene Fahrzeuge auf demselben Band gefertigt.

Beim Werk in München ist dafür ein Umbau der Produktionsanlage notwendig, da die Karosserie des BMW i4 sich aufgrund der Batterie vom Aufbau der bisher im Werk München gefertigten Fahrzeugmodelle unterscheidet. Insgesamt soll BMW rund 200 Millionen Euro in das Werk in München investieren, um die Serienfertigung des BMW i4 zu realisieren.

    Weitere Meldungen:

  1. Elektrisch im Gelände: Jeep Renegade und Compass 4xe kommen
  2. Mercedes EQS, EQA und EQV: Neue E-Autos von Mercedes
  3. Chef-Ernennungen bei BMW, Toyota und Sono Motors
  4. Das ist der neue vollelektrische Fiat 500