06. Mrz 2020   Business Motor

Der VW ID.4 wird ein Elektro-SUV mit 500 km Reichweite

VW ID.4 Credit VW 300x200
VW ID.4 ©VW

E-Autos. Der VW ID.3, Vorreiter der vollelektrischen ID-Modellreihe von VW, kann nun bestellt werden. Und auch das nächste E-Auto, der VW ID.4, steht schon in den Startlöchern.

Der deutsche Autohersteller Volkswagen hat schon vor längerer Zeit ein vollelektrisches Konzeptauto unter dem Namen ID. Crozz vorgestellt. Dieses wird nun nach dem VW ID.3 der nächste Repräsentant der neuen E-Auto-Serie von Volkswagen: Der Name steht bereits fest, das ehemalige Konzeptauto ID. Crozz wird als VW ID.4 noch dieses Jahr in Serie gehen, so Volkswagen.

Nach dem Marktstart, der laut Volkswagen noch dieses Jahr stattfinden wird, soll der VW ID.4 in Europa, China und den USA verkauft werden. Zunächst wird das rein elektrisch betriebene SUV nur mit Heckantrieb erhältlich sein, allerdings soll kurz darauf eine Version mit Allradantrieb folgen.

Dank eines niedrigen, optimal ausgelegten Schwerpunktes und einer sehr gut ausbalancierten Achslastverteilung soll der VW ID.4 außerdem eine gute Aerodynamik sowie Fahrdynamik haben.

Die VW ID-Reihe für die Klimaziele

Vor einiger Zeit kündigte Volkswagen eine neue, rein elektrisch betriebene Modellfamilie an, die VW ID-Reihe. Jetzt wurde mit dem VW ID.4 also das zweite Modell der neuen E-Auto-Familie vorgestellt. Doch all das macht Volkswagen nicht ohne Grund. Der deutsche Autohersteller will nämlich, ausgerichtet an den Pariser Klimaschutzzielen, bis zum Jahr 2050 bilanziell komplett CO2-neutral sein. Und bereits bis 2025 will VW den CO2-Ausstoß der Volkswagen Flotte um ein Drittel senken.

Die Reichweite des VW ID.4

„Die gute Aerodynamik senkt den Luftwiderstand und vergrößert die Reichweite des ID.4 je nach Antriebs-Package“, so Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen. Tatsächlich scheint VW beim VW ID.4 vor allem auf die Reichweite zu setzen: Das rein elektrische Kompakt-SUV schafft laut Hersteller bis zu 500 Kilometer mit einer Akkuladung. Das ist im Vergleich zu den meisten anderen E-Autos dieser Klasse recht gut. Zu den Preisen hat Volkswagen noch keine Angaben gemacht. Als wahrscheinlich gilt aber, dass der VW ID.4 in dieser Hinsicht nicht sehr vom  VW ID.3 abweichen wird.

 

    Weitere Meldungen:

  1. E-Autos werden günstiger: Preissenkungen von Tesla bis SEAT
  2. EuGH lässt den VKI in Österreich gegen VW klagen
  3. VW Arteon (2020) kommt als Hybrid und Shooting Brake
  4. E-Control: Strom- und Gaskunden wechseln häufiger