06. Mrz 2020   Bildung & Uni

Neues zu Vergaberecht, Datenschutz, Landesrecht und mehr

Martin Schiefer Patrick Stummer Credit Linde Verlag 300x200
Martin Schiefer, Patrick Stummer ©Linde Verlag

Fortbildung. Die auf Vergaberecht spezialisierte Kanzlei Schiefer hat eine Kooperation mit Linde abgeschlossen. Aktuelle Veranstaltungen behandeln das Landesrecht, das Wettbewerbsrecht und den Datenschutz.

Die auf Vergaberecht spezialisierte Anwaltskanzlei Schiefer und der Linde Verlag haben eine Kooperation abgeschlossen und werden mehrere Projekte im Buch- und Digitalbereich gemeinsam realisieren. Diese sollen bereits im heurigen Jahr 2020 und im kommenden Jahr 2021 auf den Markt kommen, heißt es.

„Das Vergaberecht ist ein sehr komplexes Rechtsgebiet. Martin Schiefer und sein Team schaffen es jedoch selbst die kompliziertesten Fallkonstellationen mit ihren Experten praxisnah und verständlich aufzubereiten“, so Linde-Programmchef Patrick Stummer über die neue Kooperation. „Der Linde Verlag ist für unsere Vorhaben der absolut richtige Partner. Beide Unternehmen agieren am Puls der Zeit“, so Kanzleigründer Martin Schiefer.

Aktuelles zum Landesrecht am 23. April

Am 23. April findet das „3. NÖ Verwaltungsrechtliche Forum zu Grund und Boden“ an der Donau-Universität Krems statt, welches aktuelle Fragen des Landesrechts behandelt. Träger des Forums sind das Landesverwaltungsgericht Niederösterreich, die Rechtsanwaltskammer Niederösterreich und die Donau-Universität Krems.

Es referieren und diskutieren u.a.:

  • Gerald Kienastberger (Amt der NÖ Landesregierung i.R.)
  • Kurt Weinreich (TWS Rechtsanwälte)
  • Univ.-Prof. Dragana Damjanovic (TU Wien)
  • Arzu Sedef (Boku)
  • Martin Jilch (Landwirtschaftskammer Niederösterreich)

Die Teilnahme an den Vorträgen wird von der RAKNÖ als Fortbildungsveranstaltung im Umfang von einem Halbtag anerkannt.

Datenschutz am 12. März in Wien

Die Anwaltskanzlei Kinast veranstaltet gemeinsam mit dem Verlag LexisNexis am 12. März den „datenschutzticker.live“ in Wien. Die Veranstaltung behandelt u.a. die Themen:

  • Verfahren, Verfahrenszahlen und Entscheidungen der Österreichischen Datenschutzbehörde seit dem 25.05.2018
  • Social Media und Datenschutz
  • Das 123PIA-Modell zur strukturierten Vorgehensweise in der Umsetzung der DSGVO der einzelnen Disziplinen

Es referieren u.a.:

  • Matthias Schmidl (Datenschutzbehörde Österreich)
  • Günther Leissler (Schönherr)
  • Karl Edlinger (Pay Due Inkasso)
  • Karsten Kinast (Kinast)
  • Helge Kauert (Kinast)

Wettbewerbsrecht bei Noerr

Noerr hat unlängst in München den „9. Noerr Competition Day“ zum Thema Wettbewerbsrecht veranstaltet. Vor rund 200 Teilnehmern stellte dabei Fabian Badtke, Leiter der Kartellrechtspraxis von Noerr, fest, dass der Brexit Unternehmen mit einer höheren Kontrolldichte bei Fusionsvorhaben und mehr Durchsuchungen von Kartellbehörden konfrontieren werde.

„Dies trifft Unternehmen in einer Zeit eines immer stärker spürenbaren Auseinanderdriftens der kartellrechtlichen Anforderungen insbesondere im Digitalbereich in Europa, China und den USA“, so Badtke. Es referierten und diskutierten u.a. die Noerr-Partner Jens Peter Schmidt, Kathrin Westermann und Karsten Metzlaff.

 

    Weitere Meldungen:

  1. DSGVO: VKI fordert Grundlage für Verbandsklagen
  2. Schleppende Umsetzung der EU-DSGVO
  3. Neuernennungen bei Baker McKenzie, CMS und Luther
  4. Datenschutz in der Coronakrise und danach