12. Mrz 2020   Finanz Recht

Cerha Hempel berät CA Immo bei Debut Benchmark Emission

Volker Glas Credit Cerha Hempel Barbara Nidetzky 300x200
Volker Glas ©Cerha Hempel / Barbara Nidetzky

Wirtschaftsanwälte. Cerha Hempel hat die CA Immo bei einer Debut Benchmark Schuldverschreibungsemission in Höhe von 500 Mio. Euro beraten. Kombiniert wurde diese mit einer Liability Management Transaktion.

CA Immo hat zum ersten Mal den Eurobond-Markt angezapft und eine 500 Mio. Euro Fixzins Senior unbesicherte Schuldverschreibung mit siebenjähriger Laufzeit und einem jährlichen Kupon von 0,875% platziert. Die Schuldverschreibung notiert am Amtlichen Handel der Wiener Börse.

Mit Liability Management Transaktion kombiniert

Die Schuldverschreibungsemission wurde mit einer Liability Management Transaktion kombiniert, einem gleichzeitigem Rückkauf ausstehender von CA Immo emittierten Schuldverschreibungen: CA Immo hat Inhaber ausstehender 1,875% Schuldverschreibungen mit Fälligkeit 2021 eingeladen, Angebote zum Erwerb dieser Schuldverschreibungen zu einem Kaufpreis von 102,55%, der 2,750% Schuldverschreibungen mit Fälligkeit 2022 zu einem Kaufpreis von 105,10% und der 2,750% Schuldverschreibungen mit Fälligkeit 2023 zu einem Kaufpreis von 107,10%, zu legen.

Der CA Immo wurden insgesamt 21,2% der Schuldverschreibungen im Gesamtnominale von 98,5 Mio. angeboten. Diese wurden von der CA Immo angenommen.

Die Transaktion wurde von J.P. Morgan als Sole Global Coordinator und Erste Group, J.P. Morgan sowie Morgan Stanley als Joint Bookrunners begleitet.

Das Team bei Cerha Hempel bestand aus Partner Volker Glas, Rechtsanwalt Christian Aichinger und Rechtsanwaltsanwärter Mathias Drescher.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Vorstände für card complete, Schoellerbank und mehr
  2. Bank99 erreicht Schwelle von 10.000 Kunden
  3. Neue Tools: Online-Marktplatz, Ärzte-App und mehr
  4. FMVÖ: Nachhaltigkeit in der Finanzbranche