19. Mrz 2020   Business Motor

Toyota präsentiert Hilfspaket für seine Autohändler

Köln. Der europäische Automarkt steht wegen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus derzeit beinahe still. Toyota stoppt ebenfalls die Produktion, will aber den Händlern helfen.

In einem pragmatischen Dialog haben sich alle maßgeblichen Toyota Organisationen auf ein umfassendes Maßnahmenpaket für den Handel geeinigt, heißt es in einer Mitteilung des Autokonzerns. Im Fokus stehe dabei die Liquiditätssicherung des Handels, Erleichterung für die  Administration und die Stärkung der laufenden Geschäftsbetriebes.

Alain Uyttenhoven, Präsident Toyota Deutschland: „Wir werden keine Zeit verlieren und unseren Händlern und Kunden proaktiv in diesen herausfordernden Zeiten unterstützen. Wir wollen diese schwierige Phase bestmöglich überstehen, denn es wird auch eine Zeit nach Corona geben.“

Was jetzt geplant ist

  • Konkret werden bis auf weiteres alle Mystery Shopping Maßnahmen, Garantie Audits, Roll-Outs neuer Systeme, Händlertrainings (Verkauf und Service) sowie alle anstehenden Veranstaltungen abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Darüber hinaus gebe es Unterstützung bei der Einkaufsfinanzierung.
  • Die Toyota Kreditbank richte alle Maßnahmen auf die Liquiditätssicherung des Handels aus. Deshalb sei ein umfangreiches Paket beschlossen worden. Dies betreffe Zahlungsziele, Vereinfachung bei Kreditgewährung und Unterstützung für Geschäfte mit gewerblichen Kunden. Axel Nordieker, Geschäftsführer Toyota Kreditbank: “Wir werden unsere Handelspartner schnell, umfassend und wirkungsvoll unterstützen. Es gilt jetzt schnell und wirkungsvoll zu handeln.“
  • Der Toyota Versicherungsdienst beteilige sich ebenfalls mit einem kompletten Maßnahmenpaket. Udo Jüngling, Geschäftsführer Toyota Versicherungsdienst: “Vereinfachung bei Werkstattersatzwagen und die schnelle Anpassung der Abschlagszahlung für die Autohausprämie an die veränderte Umsatz und Absatzsituation gehören ebenfalls dazu.“

Mix aus Hilfen, Kurzarbeit, Betriebsferien & Co

Der Toyota Lexus Händlerverband habe den umfangreichen Maßnahmenkataloges im Sinne der gesamten Händlerschaft mitentwickelt. Der Verband werde den Händlern weitergehende Informationen zu Kurzarbeit, Betriebsferien und variablen Gestaltung der Arbeitszeiten zur Verfügung stellen. Frank Levy, Präsident Toyota Lexus Händlerverband: „Wir haben gemeinsam mit der Toyota-Organisation schon einige Krisen überstanden. Unser entschlossenes und schnelles Handeln wird uns auch dieses Mal diese Krise meistern lassen.“

Es sei gewährleistet, dass die gesamte Toyota Organisation auch während der Home-Office Phase die Handelspartner vollumfänglich unterstütze. Angesichts der aktuellen Dynamik steht man mit allen Partner im engen Kontakt um gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Webinar: Der Hilfsfonds für Non-Profit-Organisationen
  2. Endspurt für das neue Corona-Hilfsgesetz
  3. Urlaub trotz Balkan-Reisewarnung: Folgen für den Job?
  4. Pleiten-Vorrang für den Fiskus kommt doch nicht