26. Mrz 2020   Bildung & Uni Steuer

WU Wien: Finanzierung für PhD-Programm gesichert

Teaching Center Credit WU Wien 300x200
©WU Wien

Prolongiert. Seit 2010 bietet die WU Wien das PhD-Programm „International Business Taxation“ an. Die weitere Finanzierung wurde nun sichergestellt: Das Programm erhielt den erneuten Zuschlag für eine Förderung durch den FWF.

Im Frühjahr 2019 hat die WU Wien einen neuen Förderungsantrag für einen doc.fund beim Wissenschaftsfonds FWF („Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung“) eingereicht. Die Begutachtung fand im Februar 2020 statt. Insgesamt erhielten laut FWF vier Doktoratsprogramme einen Zuschlag. Eines davon ist das PhD-Programm International Business Taxation, das die beantragte Fördersumme zur Gänze erhielt.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass nach dem Zuschlag für die Vienna Graduate School of Finance 2018 nun ein weiteres PhD-Programm der WU einen doc.fund des FWF gewinnen konnte. Die Konkurrenz aus den Bereichen der Naturwissenschaften und der Medizin war sehr groß“, so Edeltraud Hanappi-Egger, Rektorin der WU Wien.

Internationalität im Fokus

Das PhD-Programm „International Business Taxation“ der WU Wien richtet sich laut WU Wien an zukünftige Forscher in den Disziplinen Finanzwissenschaft, Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Internationales Steuerrecht und stelle damit eine interdisziplinäre Ausbildung im Bereich der Besteuerung grenzüberschreitender Aktivitäten von Unternehmen dar.

Wirtschaftspsychologie, Geschichte, Ethik, Rechtsphilosophie, Politikwissenschaften und Entscheidungstheorie sind ebenfalls Teil des drei Jahre dauernden Programms, welches auf Englisch unterrichtet wird.

Entsprechend international sind Studierende und Vortragende, so WU Professor Michael Lang, Vizerektor für Forschung und Personal sowie Koordinator Programms: „Derzeit studieren 30 Personen aus 19 Ländern im International Business Taxation-Programm. Wir haben auch jedes Jahr international äußerst renommierte Vortragende zu Gast. Wir freuen uns außerordentlich, dass die Finanzierung auf weitere vier Jahre gesichert ist.“

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Hilfsmaßnahmen für kleine Unternehmen und EPU
  2. AVR: Neue Zeitschrift für Abgabenverfahren und Rechtsschutz
  3. Neues Online-Tool für internationale Steuergesetze
  4. Veranstaltungen: Controlling, Arbeitsrecht und Digitalisierung