30. Mrz 2020   Bildung & Uni Recht

Coronavirus: Rechtliches Update von DLA Piper

Wien. DLA Piper bringt ein Update zu den wirtschaftsrechtlichen Änderungen infolge der Bekämpfung des Coronavirus. Es geht um Arbeitsrecht, Steuern, Mietrecht und Versicherungsschutz.

Konkret beinhaltet das Update die Kapitel:

  • Arbeitsrecht – Neuerungen aufgrund der letzten Gesetzesänderungen
  • Hilft Force Majeure dem Lieferanten in Lieferbeziehungen nach österreichischem Recht?
  • Versicherungsschutz von Unternehmen für Schäden infolge der COVID-19-Ausbreitung?
  • Gesellschaftsrecht: Möglichkeit von Versammlungen ohne physische Anwesenheit; Erstreckung der Frist für ordentliche Hauptversammlungen
  • Prüfung und Anpassung der Finanz- und Unternehmensplanung
  • Steuerliche Implikationen
  • Welche Handlungsmöglichkeiten haben österreichische Behörden?
  • Datenschutzkonforme Gestaltung von Maßnahmen und Prozessen
  • Verfahrensrechtliche Auswirkungen von COVID-19
  • Einfluss auf das österreichische Mietrecht

Die Analyse mit dem Titel „Aktuelle Herausforderungen für österreichische Unternehmen durch COVID-19“ ist auf der Webseite von DLA Piper downloadbar.

    Weitere Meldungen:

  1. Virtuelle Gerichtsverhandlungen werden weiter zulegen
  2. Flaute bei Luxusgütern: Nicht alle trifft es gleich hart
  3. Historischer Einbruch auf dem Neuwagenmarkt
  4. Mehr als 50% der Kanzleien spüren Auswirkungen der Krise