30. Mrz 2020   Recht Tools

Die Stunde von Legal Tech, Digital-Offensive und weitere Tools

Wien. Legal Tech wird jetzt zum entscheidenden Faktor für Kanzleien, so Alexander Gendlin (Law Business). Klienten fragen nach Digital-Strategien, heißt es bei Schiefer Rechtsanwälte. Und easybrands startet als Tool für Marken-Anmeldungen.

Bei den Anwaltskanzleien sieht Alexander Gendlin, Gründer von Law Business, die Stunde von Legal Tech schlagen: „Und plötzlich gibt es keine andere Priorität als die IT-Fähigkeit der Kanzlei. Was über Jahre vernachlässigt wurde, muss nun in Tagen / Stunden umgesetzt werden. Aus der Corona Krise werden nicht zuletzt die Kanzleien als Sieger hervorgehen, die IT richtig begreifen und einsetzen können.“

Wie Gendlin in seinem Blog im Detail ausführt, müssen Kanzleien u.a. die folgenden Bereiche fest im Griff haben, auch für die Zeit nach der Corona-Krise:

  • Legal Cloud
  • Remote Zugriff / Digitale Arbeitsräume intern und für Klienten
  • Digitale Aktenführung
  • Kollaborativer Ansatz für die Bearbeitung von Unterlagen
  • Agiles Projektmanagement
  • Datensammlung und Strukturierung
  • Cybersecurity
  • IT-Mitarbeiterschulung

Digitalisierungsschub bei Unternehmen

Die COVID-19-Krise bewirkt in Unternehmen derzeit einen Digitalisierungs-Boost: Nach der Umstellung auf Teleworking beziehungsweise Home-Office gelte es, neue Lösungen zu implementieren und Business Continuity zu gewährleisten, bevor Kunden verloren gehen oder MitarbeiterInnen in Kurzarbeit geschickt oder gar freigestellt werden müssen, heißt es bei Schiefer Rechtsanwälte.

Wie eine Digitalisierungsstrategie Unternehmen, Institutionen und somit den Wirtschaftsstandort Österreich vor ökonomischem Schaden bewahrt, das möchte die Kanzlei zeigen. Martin Schiefer, Partner der Kanzlei: „Für das Funktionieren unserer Wirtschaft ist – gerade in Krisenzeiten – mehr denn je auch juristische Beratung vonnöten. Viele ManadantInnen wenden sich gegenwärtig mit drängenden Fragen an uns, weil sie rasche Auskunft dazu brauchen, was die neuen Gesetze konkret für ihr Geschäft bedeuten.“

Neue Legal Tech-Plattform easybrands

Als Legal-Tech Plattform für Online-Markenanmeldungen positioniert sich easybrands: Gründer ist der auf Markenrecht spezialisierte Wiener Rechtsanwalt Oliver Peschel. Die Plattform ermögliche es, Namen und Logos über einen Online-Shop direkt auf der Website schützen zu lassen.

Die Website ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar. Auch in Zeiten der Coronakrise sollen sich Marken aus dem Homeoffice anmelden lassen, so Peschel. Zur Auswahl stehe eine Markenanmeldung in Österreich, Deutschland und der EU.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Nachhaltigkeit wird zur Wachstumsgrenze für Big Data
  2. Bank99 erreicht Schwelle von 10.000 Kunden
  3. Handy-Signatur von A-Trust hat jetzt 1,4 Millionen User
  4. Musterbrief für Mietzinsminderung und weitere Hilfen