30. Mrz 2020   Recht

Neue Deals: Binder Grösswang, Hogan, Hengeler, CMS, Noerr

Christian Zwick Ivo Rungg Credit Binder Grösswang 300x200
Christian Zwick, Ivo Rungg ©Binder Grösswang

Deals. Binder Grösswang berät unentgeltlich das neue Corona-Warnsystem Novid20 und Maredo setzt bei seiner Insolvenz auf Noerr. Neue Deals gibt es auch bei Hogan Lovells, Hengeler Mueller und CMS.

Ein Team aus cirka 80 Personen aus ganz Österreich rund um den Betriebswirtschaftsstudenten und Start-up-Gründer Michael Kowatschew arbeitet an der Entwicklung des Corona-Warnsystems per App. Binder Grösswang berät das Projekt unentgeltlich u.a. bei der Gründung des gemeinnützigen Trägervereins nach dem Vereinsgesetz. Mithilfe der Novid20-App soll die Ansteckungsrate des Virus Covid-19 verlangsamt werden, indem User auf Risikozonen hingewiesen werden.

Unterstützt wird der sich in Gründung befindende gemeinnützige Verein von Mediziner Franz Wiesbauer, zahlreichen App-Entwicklern, Wissenschaftlern, Juristen sowie Datenschutz- und Technologie-Unternehmen.

Das Team bei Binder Grösswang wird von Partner Christian Zwick (Gesellschaftsrecht) und Partner Ivo Rungg (IP/IT) geleitet.
Weitere Berater beim Datenschutz sind DataGuard und CMS, sowie Nikolaus Forgo, Vorstand des Instituts für Technologie- und Immaterialgüterrecht der Uni Wien.

Hogan Lovells berät Jennewein

Hogan Lovells hat die Jennewein Biotechnologie GmbH bei einer Kapitalerhöhung beraten. Die Kapitalerhöhung erfolgte laut Kanzlei unter Mitwirkung der bestehenden Investoren.

Jennewein Biotechnologie ist auf Produktionsprozesse für seltene Zucker spezialisiert. Ein wesentliches Betätigungsfeld sind die sogenannten humanen Milch-Oligosaccharide. Das Team bei Hogan Lovells wurde von Partner Michael Schlitt geleitet und umfasste u.a. Partner Peter Huber.

Hengeler Mueller berät Covestro

Hengeler Mueller hat den Werkstoffhersteller Covestro bei einer neuen syndizierten, revolvierenden Kreditfazilität in Höhe von 2,5 Mrd. Euro und mit einer Laufzeit von fünf Jahren mit dessen Kernbanken beraten.

Die Fazilität enthalte zwei Optionen zur Laufzeitverlängerung um jeweils ein Jahr und sei in Bezug auf die Zinsen mit dem Environment, Social, Governance-Rating (ESG) von Covestro verknüpft, heißt es.

Das Team bei Hengeler Mueller umfasste Partner Johannes Tieves und Associate Rudolf Mehl.

CMS berät Flex Capital

CMS hat den Berliner Private Equity Fonds Flex Capital beim Erwerb eines Mehrheitsanteils an der Egoditor GmbH beraten. Das Softwareunternehmen Egoditor wurde 2009 in Bielefeld gegründet und ist auf die Erstellung von QR-Codes spezialisiert, mit denen individuell angepasste Marketingkampagnen gesteuert werden sollen.

Das Team bei CMS wurde von Partner Jörg Zätzsch geleitet und umfasste u.a. die Partner Jesko Nobiling, Axel Dippmann, Sören Langner, Ole Jani und Rolf Hempel.

CMS hatte den Fonds-Mitinitiator Christoph Jost bereits früher beim Exit der Jungakademiker-Jobbörse Absolventa an die Digitalsparte der Essener Funke Mediengruppe beraten.

Noerr berät Maredo

Die Maredo Gaststätten GmbH & Co. Betriebs KG, Betreiberin der Maredo Steak-Restaurantkette in Deutschland, ist aufgrund der aktuellen Isolationsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus in die roten Zahlen gerutscht und hat einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Düsseldorf gestellt. Das Unternehmen strebe eine Sanierung an, heißt es.

Noerr hat Maredo bei der Vorbereitung des Insolvenzantrags beraten und verhandelt mit den Stakeholdern über eine außergerichtliche Sanierung des Unternehmens.

Das Team bei Noerr wird von Thomas Hoffmann geleitet und umfasst u.a. Isabel Giancristofano, Ingo Theusinger und Torsten Wehrhahn.

    Weitere Meldungen:

  1. Virtuelle Gerichtsverhandlungen werden weiter zulegen
  2. Schönherr und Wolf Theiss beraten bei Invester-Deal
  3. Neue Deals bei Binder Grösswang, PHH und mehr
  4. Frisches Geld für Eurogrid, TV-Deal für CMS und mehr