01. Apr 2020   Business Finanz Tipps Tools

Lockdown-Tipp: Online-Skispringen mit Volksbanken

Online-Skispringen ©Volksbanken / Sporthilfe

Virtueller Sport. Die Coronakrise hat die Skisprung-Saison vorzeitig beendet. Fans können jetzt aber bei einem neuen Online-Spiel in den eigenen vier Wänden selbst springen und dabei den ÖSV-Nachwuchs unterstützen.

Die Österreichische Sporthilfe und die Volksbank haben unter online-skispringen.at ein Online Skisprung-Spiel veröffentlicht, bei dem die Volksbank für jeden Teilnehmer, der virtuell über 170 Meter springt, jeweils 1 Euro spendet (bis in Summe 20.000 Euro gesammelt sind). Der Betrag soll von der Österreichischen Sporthilfe für die Förderung des Springernachwuchses verwendt werden.

Gesteuert wird die einfache Skisprung-Simulation mit Maus bzw. Daumen, wobei es darauf ankommt, im möglichst optimalen Moment Absprung, Landung usw. durch Klick oder Druck einzuleiten. für eine hohe Reichweite ist die Reaktionsgeschwindigkeit ausschlaggebend, der Tagesrekord lag zuletzt bei 190 m.

Gerald Fleischmann ©Volksbank

„Aufgrund der Gegebenheiten war der frühe Abbruch der Saison auf jeden Fall eine richtige Entscheidung. Mit dem Online Spiel können jetzt alle Fans zu Hause selbst springen und gleichzeitig den Nachwuchs für die nächsten Saisonen unterstützen“, so Gerald Fleischmann, Chef der Volksbank Wien.

Auch Preise für die Spieler

Zusätzlich zu der Unterstützung für den ÖSV-Nachwuchs, können die Spieler des Skisprung-Games auch selbst Preise gewinnen. Darunter sind u.a. Sofortpreise, die man auch von zu Hause einlösen kann, heißt es.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Corona-Krise: Etappensieg für VKI bei Rechtsschutz-Klage
  2. BDO: Die Lage der Familienunternehmen im Corona-Jahr
  3. Lockdown-Verordnung im Nationalrat beschlossen
  4. Fixkostenzuschuss: Diese Kanzleien stellen Bestätigungen aus