02. Apr 2020   Personalia Recht

Neuernennungen bei Baker McKenzie, CMS und Luther

Kathrin Hornbanger Credit Baker McKenzie Chris Fay 300x200
Kathrin Hornbanger ©Baker McKenzie / Chris Fay

Wien. Baker McKenzie holt Vergaberechts-Anwältin Kathrin Hornbanger und installiert eine Corona-Support-Gruppe. Georg Gutfleisch wechselt ins Corporate/M&A-Team von CMS. Neues gibt es auch von Luther.

Baker McKenzie hat die auf Vergaberecht spezialisierte Rechtsanwältin Kathrin Hornbanger in das Wiener Büro der Kanzlei geholt. Sie wird laut Baker McKenzie den Aufbau und die Leitung einer eigenen Praxisgruppe für Vergaberecht und Öffentliches Recht in der Kanzlei verantworten.

Hornbanger arbeitete längere Zeit in Brüssel bei der Europäischen Kommission in der Abteilung für Öffentliches Auftragswesen sowie in Luxemburg beim Europäischen Gerichtshof. Nach ihrer Rechtsanwaltsprüfung arbeitete sie bei Schönherr als Anwältin mit den Schwerpunkten Vergabe- sowie Öffentliches Recht. Als Prokuristin und Leiterin der Rechtsabteilung gehörte sie ab 2001 zum Gründungsteam der Bundesbeschaffungsgesellschaft.

Im Anschluss eröffnete sie 2005 ihre eigene Rechtsanwaltskanzlei. Im letzten Jahr operierte sie dabei im Zusammenwirken mit Heid & Partner, so Baker McKenzie.

Support-Group für Coronakrise

In Zusammenhang mit dem Neuzugang von Hornbanger hat Baker McKenzie in der aktuellen Coronakrise auch eine eigene Covid-Support-Group für Lieferanten der Öffentlichen Hand eingerichtet.

„Neben der Unterstützung der Lieferanten kommt es in den nächsten Tagen auch auf einen entsprechenden Schulterschluss der öffentlichen Stellen an. Die gestrige Aussendung des Justizministeriums und die darin enthaltenen Empfehlungen, wie etwa Verlängerung der Fristen bei Vergabeverfahren einschließlich der Stillhaltefrist, der Einsatz von E-Procurement auch im Unterschwellenbereich und Klarstellungen zu Ausnahmetatbeständen sowie Vertragsanpassungen, sind ein erster Schritt in die richtige Richtung“, so Hornbanger.

Der Covid-Support-Group gehören neben Kathrin Hornbanger die Partner Alexander Petsche (Dispute Resolution), Georg Krakow (Compliance), Andreas Traugott (Kartell- und Beihilfenrecht) sowie Counsel Robert Wippel (Banking & Finance) an.

CMS verstärkt M&A-Team

CMS verstärkt mit Rechtsanwalt Georg Gutfleisch das Corporate/M&A-Team der Kanzlei in Wien. Er ist seit April 2019 als Rechtsanwalt eingetragen und war vor seinem Wechsel zu CMS als Rechtsanwaltsanwärter und Rechtsanwalt bei Brandl & Talos und DLA Piper in Wien tätig.

Georg Gutfleisch Credit CMS 300x200
Georg Gutfleisch ©CMS

Gutfleisch berate in Bezug auf Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, bei Private Equity Finanzierungen, Joint Ventures sowie Restrukturierungen, Umgründungen und M&A-Transaktionen. Darüber hinaus verfügt er über Expertise in den Bereichen Immaterialgüterrecht und IT-Recht.

Zu seinen Mandanten zählen Unternehmen und Start-ups, die vorwiegend in den Branchen Erneuerbare Energie, Life-Science/Healthcare und Fintech tätig sind.

Luther holt neuen Partner

Luther hat Gerd Stuhlmacher als neuen Partner in das Münchner Büro der Kanzlei geholt. Er ist auf Energierecht spezialisiert und wird laut Luther ein eigenes Energierechts-Team in der Kanzlei aufbauen.

Stuhlmacher verfüge seit Beginn der Marktliberalisierung über Erfahrungen im Energiehandelsgeschäft. Neben der Strukturierung von Commodity-Transaktionen ist er auf Compliance spezialisiert. Er verfügt über Erfahrung in Preisanpassungsverfahren vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten sowie bei Umstrukturierungen und M&A-Transaktionen im Energiesektor.

Zuletzt war er Partner bei Norton Rose Fulbright und davor Director of Legal & Compliance bei Uniper und E.On.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Virtuelle Gerichtsverhandlungen werden weiter zulegen
  2. Schönherr und Wolf Theiss beraten bei Invester-Deal
  3. Neue Deals bei Binder Grösswang, PHH und mehr
  4. Frisches Geld für Eurogrid, TV-Deal für CMS und mehr