08. Apr 2020   Bildung & Uni Tipps

Sporteln gegen den Lockdown-Speck mit der Uni Graz

Fitness. Wissenschaftler haben festgestellt, dass die Österreicher durch die aktuelle Isolation an Gewicht zunehmen. Ein Online-Training der Uni Graz sagt den neuen Fettpölsterchen jetzt den Kampf an.

Regelmäßige Bewegung fördert bekanntlich den Stoffwechsel und hilft uns dabei unser Gewicht zu kontrollieren. Aber in der Zeit von Ausgangsbeschränkungen und Home Office reduziert sich die tägliche Bewegung für die meisten Österreicher auf ein Minimum.

Anders gesagt: Der mehrmals täglich durchgeführte Gang von der Couch in die Küche und zurück, ersetzt kein sportliches Training oder die sonst alltäglichen Bewegungen, die man ohne Ausgangsbeschränkungen sowieso tun würde.

Diesem Problem haben sich ein paar Sportwissenschaftler der Uni Graz angenommen und entwickeln derzeit auf Hochtouren ein internationales Projekt um schnellstmöglich kostenfreie, online zugängliche Live-Trainingsprogramme zu realisieren.

Umfrage und Registrierung

Damit diese bedarfsgerecht gestalten zu können, bitten die Forscher Interessierte um die Teilnahme an einer Online-Umfrage. Erhoben werden Informationen zum individuellen Sport- und Bewegungsverhalten, zum Wohlbefinden während der Pandemie sowie zu den persönlichen Bedürfnissen mit Blick auf Online-Trainingsprogramme.

Nach der Beantwortung der Fragen, die etwa zehn Minuten in Anspruch nimmt, können sich Interessierte auch für die zukünftigen Angebote registrieren.

Die Gesamtkoordination liegt bei der Goethe-Universität Frankfurt. Eine Teilnahme an der Umfrage inklusive Registrierung für die künftigen Programmangebote ist auf der Webseite der Uni Frankfurt möglich.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Virtuelle Gerichtsverhandlungen werden weiter zulegen
  2. Flaute bei Luxusgütern: Nicht alle trifft es gleich hart
  3. Historischer Einbruch auf dem Neuwagenmarkt
  4. Mehr als 50% der Kanzleien spüren Auswirkungen der Krise