09. Apr 2020   Motor Nova

Lockdown-Tipp: Besuch beim ersten Automobil

Mercedes Simplex 40 PS aus dem Jahr 1902 Credit Mercedes Benz 300x200
Mercedes-Simplex 40 PS aus dem Jahr 1902 ©Mercedes-Benz

Automobilgeschichte. Die Exponate des Mercedes-Benz Museums können Interessierte auch in virtuellen Rundgängen durch die Ausstellungsräume erforschen. Darunter ist auch ein Besuch beim ersten benzingetriebenen Automobil der Welt.

Das Mercedes-Benz Museum ist im Moment wegen den Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus geschlossen. Aber Interessierte können über die Webseite von Mercedes-Benz virtuell einen Rundgang in alle Ausstellungsräume des Museums unternehmen.

Der erste Benziner der Geschichte

Das Mercedes-Benz Museum widmet den Urgesteinen der firmeneigenen Modelle dabei einen eigenen, jetzt auch virtuell zugänglichen Ausstellungsraum mit dem Titel „Das erste Automobil“. Darin zu sehen ist der sogenannte „Benz Patent-Motorwagen 1“, das erste benzinbetriebene Automobil der Geschichte.

Benz Patent Motorwagen 1 Credit Mercedes Benz 300x200
Benz Patent-Motorwagen Nummer 1 ©Mercedes-Benz

Das Patent für den Motorwagen wurde von Carl Benz am 29. Januar 1886 eingereicht. Am 3. Juli 1886 erfolgte die erste öffentliche Probefahrt in Mannheim. Der dreirädrige Motorwagen hatte nur einen Zylinder, einen Hubraum von 954 cm³ und eine Leistung von 0,75 PS (0,55 kW).

120 Jahre „Mercedes“

Im virtuellen Rundgang durch das Museum wird auch die Namensgebung „Mercedes“ erklärt: Am 2. April 1900 entschied die Daimler-Motoren-Gesellschaft, ihre Automobile Mercédès zu nennen. Es war der Name der Tochter von Emil Jellinek. Der in Nizza lebende, österreichische Geschäftsmann handelte mit Daimler-Fahrzeugen und meldete sie zu Rennveranstaltungen an.

Mercedes Jellinek auf einem Mercedes Rennwagen 1906 Credit Mercedes Benz 300x200
Mercedes Jellinek auf einem Mercedes Rennwagen 1906 ©Mercedes-Benz

Das erste Fahrzeug mit dem spanischen Namen war übrigens der sogenannte „Mercedes 35 PS“, der im März 1901 auf der Rennwoche von Nizza mehrere Rennen gewann.

Der Name wurde am 23. Juni 1902 zum Warenzeichen angemeldet und am 26. September 1902 gesetzlich geschützt. Im Juni 1926 wurde der Markenname nach der Fusion der Unternehmen Daimler und Benz in Mercedes-Benz geändert.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Corona-Krise: Übergangsregelung für Firmenautos
  2. Alfa Romeo bringt neue Giulia und Stelvio Quadrifoglio
  3. VKI gewinnt gegen Hyundai vor dem OLG Wien
  4. Mercedes liefert Autos jetzt nach Hause