28. Apr 2020   Business Motor

VW fährt weltgrößte Fabrik wieder hoch: Start mit 10%

VW Werk Wolfsburg Credit Volkswagen 300x200
VW-Werk Wolfsburg ©Volkswagen

Autoindustrie. Das riesige Wolfsburger Hauptwerk von Volkswagen arbeitet wieder – allerdings nur mit 10% der Produktionskapazität. Nächste Woche sollen dann 40% erreicht sein.

Das Werk Wolfsburg der Marke Volkswagen Pkw produziert seit Anfang dieser Woche wieder Fahrzeuge. Zunächst startet der Wiederanlauf des Golf in einer Schicht mit reduzierter Kapazität und langsamerer Taktzeit. Rund 8.000 Mitarbeiter kehren dafür wieder in die Produktionshallen zurück. Ab Mittwoch soll dann auch die Produktion der Modelle Tiguan, Touran und des Seat Tarraco wieder starten, so Volkswagen.

Bis Ende der ersten Produktionswoche sei geplant, im Wolfsburger Werk rund 1.400 Fahrzeuge fertig zu stellen. In der Folgewoche soll die Produktion dann auf cirka 6.000 Fahrzeuge im Mehrschicht-Betrieb hochgefahren werden. Das entspreche circa 40 Prozent der Produktion vor Ausbruch der Coronakrise, so Volkswagen. Das VW-Werk Wolfsburg gilt mit rund 63.000 Beschäftigten und einer Gesamtfläche von 6,5 Quadratkilometern als eine der größten Fabriken der Welt.

Drei Fahrzeugwerke bereits aktiv

Wolfsburg ist nach Zwickau das zweite Fahrzeugwerk der deutschen Volkswagen Standorte, das die Produktion seit Beginn der Coronakrise wieder hochfährt. Am Montag vor einer Woche war bereits im slowakischen Bratislava die Produktion wieder angelaufen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. BGH-Urteil gegen VW: „Rückenwind für Österreicher“
  2. Volvo entzürnt Raser mit eingebautem Tempolimit
  3. Historischer Einbruch auf dem Neuwagenmarkt
  4. So wirkt der Lockdown auf den Neuwagenmarkt