07. Mai 2020   Personalia Recht

Beförderungen bei Freshfields, Görg und mehr

Matthias Hofer Tatjana Krutzler Credit Freshfields 300x200
Matthias Hofer, Tatjana Krutzler ©Freshfields

Wirtschaftskanzleien. Freshfields ernennt Matthias Hofer und Tatjana Krutzler zu Principal Associates. Neues gibt es auch bei Görg. Und ScherbaumSeebacher baut die Insolvenzpraxis um.

Freshfields hat die Anwälte Matthias Hofer und Tatjana Krutzler aus dem Wiener Büro zu Principal Associates ernannt.

  • Matthias Hofer ist seit 2013 bei Freshfields in Wien und Mitglied der Dispute Resolution Gruppe. Er berate Mandanten in den Bereichen Geistiges Eigentum, Lauterkeitsrecht, Know-how Schutz, Vertriebsrecht sowie bei internationalen Schiedsverfahren und verfüge über Erfahrung in der gerichtlichen und schiedsgerichtlichen Prozessführung sowie in der Beratung vertragsrechtlicher Fragen, insbesondere im Vertriebs-, Lizenz- und Technologievertragsrecht. Hofer studierte Wirtschaftsrecht an der WU Wien und ist Fachautor (u.a. Co-Bearbeiter des Kodex Schiedsverfahren).
  • Tatjana Krutzler ist seit 2015 bei Freshfields und Teil der Wiener Gesellschaftsrechtspraxis unter der Führung von Konrad Gröller und Farid Sigari-Majd. Sie berate in den Bereichen Automotive, Manufacturing und TMT. Krutzler studierte Rechtswissenschaften an der Uni Wien und war vor ihrem Eintritt bei Freshfields u.a. als Universitätsassistentin am Institut für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht der Uni Wien und bei der Europäischen Kommission in Brüssel tätig.

Freshfields Deutschland ernennt drei neue Counsel

Freshfields hat in Deutschland außerdem 10 Anwälte zu Counsel ernannt. Aus der Praxisgruppe Gesellschaftsrecht/M&A wurden Nina Heym, Kyle Miller und Gabriela Gomes Strieder (alle Frankfurt) befördert.

Weiters wurden Bertrand Guerin (Wettbewerbsrecht), Thorsten Matthies, Tobias Timmann, Bettina Schmaltz, Elisabeth Weber (alle Konfliktlösung), Tanja Walter-Yadegardjam (Tax) und Thomas Granetzny (People&Reward) zu Counsel ernannt.

Görg holt neuen M&A-Partner

Anwalt Christoph Niemeyer wechselt von Oppenhoff & Partner in das Kölner Büro von Görg und wird dort neuer Partner im M&A-Team der Kanzlei.

Christoph Niemeyer Credit Görg Hajo Drees 300x200
Christoph Niemeyer ©Görg / Hajo Drees

Niemeyer ist auf M&A und Gesellschaftsrecht spezialisiert und berät vor allem bei Unternehmenstransaktionen, Joint-Venture-Projekten, Post-M&A-Streitigkeiten und Restrukturierungen. Er berät außerdem Banken und Versicherungsunternehmen in aufsichtsrechtlichen Fragen, Run-off und bei Kapitalanlagen. Niemeyer begann seine juristische Karriere 2008 bei Allen & Overy in Düsseldorf.

Neuaufstellung der Insolvenzpraxis bei ScherbaumSeebacher

Mit Mai 2020 übernimmt Gerhard Schedlbauer, spezialisiert auf Anfechtungen, die Leitung des Sanierungs- und Insolvenzrechtsteams von ScherbaumSeebacher rund um Kanzleipartner Norbert Scherbaum, wie die Kanzlei mitteilt.

Clemens Jaufer und Mario Leistentritt scheiden mit Juni aus der Sozietät und eröffnen eine spezialisierte Boutique-Kanzlei für die Beratung rund um Unternehmen in der Krise, heißt es weiter.

„Wir bedanken uns bei Clemens Jaufer für seine Unterstützung bei der erfolgreichen Entwicklung von ScherbaumSeebacher. Unsere Ausrichtung bleibt der umfassende Beratungsansatz in unseren Schwerpunkten im Insolvenzrecht, Bau- & Immobilienrecht, Konfliktlösung samt Unternehmensbegleitung. Für unsere am Markt etablierte und bekannte Insolvenzpraxis ist Gerhard Schedlbauer die ideale Ergänzung“, wird Norbert Scherbaum zitiert.

„Mit der Gründung einer eigenen Boutique-Kanzlei, die sich fokussiert mit allen Fragestellungen rund um Insolvenzen und Unternehmenssanierungen befasst, geht ein persönlicher Wunsch in Erfüllung. Bei Fragen zu anderen Rechtsgebieten werden wir weiterhin eng mit ScherbaumSeebacher zusammenarbeiten.“, so Clemens Jaufer.

 

    Weitere Meldungen:

  1. RBI holt sich 500 Millionen Euro: Die Berater
  2. Huber-Gruppe stabilisiert sich, so Banken-Berater fwp
  3. Was CMS Wien zum Arbeitsrecht publiziert
  4. Victoria Pernt jetzt Counsel bei Schönherr