11. Mai 2020   Bildung & Uni Business

Neues Buch: Bruce Springsteen als Manager-Vorbild

Peter Aschenbrenner Credit Uwe Klössing werdewelt visual branding berlin 300x200
Peter Aschenbrenner ©Uwe Klössing werdewelt visual branding berlin

Leadership. Management-Coach Peter Aschenbrenner hat ein neues Buch zum Thema Führungsstile veröffentlicht. Darin nimmt er Musiker-Legende Bruce Springsteen als Vorbild.

Aschenbrenner ist selbst ein großer Bruce Springsteen-Fan. Er besuchte mehr als 140 Konzerte und kennt laut eigenen Angaben jedes Buch über den Musiker. Sein neues Buch „The Boss – von Bruce Springsteen Führungsstärke lernen“ soll das Wirken der Musiklegende aus der Sicht einer Führungskraft betrachten.

Springsteen selbst tritt zwar eher als „Working Class Hero“ auf (und das schon so lange und mit so großem Erfolg, dass ihn das Fachmagazin Rolling Stone einmal als „Working Class Super Hero“ bezeichnete), aber ein wenig Klassenkampf-Feeling schadet ja nicht. Außerdem wird Springsteen ja auch gern als „The Boss“ bezeichnet…

„Nicht jeder ist zur Führungskraft geeignet“

Peter Aschenbrenner stellt in seinem neuen Buch jedenfalls die These auf, dass Führung das Thema ist, das am wenigsten Aufmerksamkeit in Unternehmen bekommt. Dabei sei Führung für alles verantwortlich, was in einem Unternehmen stattfindet: „Viele Führungskräfte fühlen sich ihrer Führungsrolle nicht gewachsen. Sehr häufig werden die ,Besten ihres Fachs‘ zur Führungskraft ernannt und nicht auf ihre neue Rolle vorbereitet. Aber nicht jeder ist automatisch als gute Fachkraft auch für eine Führungsaufgabe geeignet“, so Aschenbrenner.

Weitere Infos zu dem neuen Buch finden sich auf der Webseite von Peter Aschenbrenner.

    Weitere Meldungen:

  1. Beförderungen bei BDO, Erste Group, Rödl und TÜV
  2. Neue Gesichter: Anheuser-Busch, Bioenergie, Orden
  3. Wechsel bei Bank Austria, KPMG, Daimler und Bain
  4. Schulyok wird ÖBV-Chef und weitere Umbesetzungen