31. Mai 2020   Bildung & Uni Business Recht Tools

Meistgelesen: Die Artikel des Monats auf Extrajournal.Net

ejn_wide 300x200
@ejn

Ranking. Im Schnitt werden jeden Monat rund 120 Artikel auf Extrajournal.Net veröffentlicht. Die meisten erreichen einige hundert Leserinnen und Leser – oft aber auch viele tausend.

Extrajournal.Net versteht sich als Nachrichten-Portal und legt den Fokus daher stark auf Aktualität. Im Mai allerdings führt ein Artikel die Liste der meistaufgerufenen Seiten an, der schon Mitte April 2020 online ging: Auto kaufen in der Corona-Krise: Lohnt sich das? hat mit gut 1.600 Seitenaufrufen allein im Monat Mai die Nase vorn (betrachtet man das Gesamtjahr 2020, liegt freilich Skoda Enyaq greift Audi e-tron und Tesla Model Y an mit rund 35.000 Seitenaufrufen weiterhin vorne).

Immer gern gelesen: Wer wird was?

  • Knapp dahinter reiht sich ein Artikel aus der stets beliebten Rubrik Personalia (Ernennungen, Wechsel, etc.) mit rund 1.400 Pageviews ein – dieser betrifft konkret Österreichs Banken (alle Schlagzeilen und Links finden Sie unterhalb des Artikels).
  • Auf Platz drei landet eine Meldung, die erst am 25. Mai erschienen ist, nämlich jene zum Urteil des deutschen Bundesgerichtshofs gegen VW und dessen Auswirkungen auf Österreich mit knapp 1.200 Seitenaufrufen in 6 Tagen.
  • Etwas weiter abgeschlagen folgen dann Rang vier mit 655 und Rang fünf – letzterer ein beliebter Artikel zum Thema Drohnen in Österreich mit insgesamt knapp 64.000 Pageviews, der diesen Monat weitere 530 Pageviews erzielte.

1. Auto kaufen in der Corona-Krise: Lohnt sich das?
2. Neue Vorstände für card complete, Schoellerbank und mehr
3. BGH-Urteil gegen VW: „Rückenwind für Österreicher“
4. Hyundai 45 EV: Neues E-Auto macht Tesla Model Y Konkurrenz
5. Drohnen in Österreich: So sind die Regeln

    Weitere Meldungen:

  1. Meistgelesen: Die Artikel des Monats auf Extrajournal.Net
  2. Extrajournal.Net ist jetzt auch auf Instagram
  3. Extrajournal.Net legt bei den Visits um 19,31 Prozent zu
  4. Extrajournal.Net legt bei den Visits um 10,31 Prozent zu