08. Jun 2020   Bildung & Uni Business

Neues Programm für akademische Spin-offs

Sujet Text auf Tastatur Forschung Credit ejn 300x207
©ejn

Initiative. Die „LBG Innovator’s Road“ ist eine Initiative der Ludwig Boltzmann Gesellschaft und der Business Angels Hermann Hauser und Werner Wutscher.

Die „LBG Innovator’s Road“ fokussiert Wissenschaftler, die an heimischen
Forschungseinrichtungen tätig sind und Spin-offs gründen möchten. Innerhalb von zehn Monaten werden die Gründer nach einer Methode aus dem Cambridge-Cluster betreut.

Das Programm wurde von der Ludwig Boltzmann Gesellschaft initiiert. Entwickelt und umgesetzt wird es von I.E.C.T. – Hermann Hauser und New Venture Scouting von Werner Wutscher. Ziel sei der erfolgreiche Übergang vom Prototyp zu einem Produkt oder einer Dienstleistung mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell.

Teilnehmer aus verschiedensten Forschungsbereiche

Die Teilnehmer des ersten Durchgangs kommen von österreichischen Forschungseinrichtungen und haben Produkte aus den folgenden Bereichen entwickelt:

  • Medical Biotechnology
  • Life science
  • Molecular Diagnostics
  • Process Automation
  • Robotics
  • Cloud
  • Semiconductors
  • Hardware

Die ersten zehn Teilnehmer werden das Programm in den kommenden Wochen abschließen. Der zweite Durchgang soll im Herbst 2020 starten.

 

    Weitere Meldungen:

  1. FMA soll Geschäftsmodelle in der Sandbox testen
  2. Insurtech: Viel Geld für eine Handvoll Start-ups
  3. Coronakrise gefährdet die Start-up-Szene, so EY
  4. Tools für Steuerberatung, Gesundheit und Autobranche