16. Jun 2020   Business Personalia Recht

Neuernennungen bei Volkswagen, VOEB und mehr

Ralf Brandstätter Credit Volkswagen 300x200
Ralf Brandstätter ©Volkswagen

Karriere. Ralf Brandstätter wird CEO der Marke Volkswagen Pkw und der VOEB ernennt Gabriele Jüly zur Präsidentin. Geehrt wurde Bankmanagerin Sonja Sarközi.

Der Volkswagen Konzern hat Ralf Brandstätter zum neuen CEO der Marke Volkswagen Pkw ernannt. Er war seit August 2018 Chief Operating Officer (COO) der Marke.

Brandstätter studierte Wirtschaftsingenieurwesen und kam 1993 zum Volkswagen Konzern. 2008 erfolgte seine Berufung zum Mitglied des SEAT Vorstands für das Ressort Beschaffung. 2010 wurde Brandstätter Leiter Konzernbeschaffung Exterieur.

Von 2012 an war er Leiter Konzernbeschaffung neue Produktanläufe und wurde im Oktober 2015 Generalbevollmächtigter der Volkswagen AG. Im Dezember 2015 wurde Brandstätter zum Vorstand für Beschaffung der Marke Volkswagen berufen.

Brandstätter folgt Herbert Diess nach, der auch Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns ist und der bisher beide Funktionen in Personalunion verantwortet hatte.

Neue Präsidentin des VOEB

Gabriele Jüly ist neue Präsidentin des Verbands Österreichischer Entsorgungsbetriebe (VOEB). Sie folgt Hans Roth nach, der das Amt sechs Jahre lang innehatte.

Gaby Jüly Credit VOEB Monihart 300x200
Gaby Jüly ©VOEB / Monihart

Jüly ist geschäftsführende Gesellschafterin des 1955 gegründeten Unternehmens Abfallservice Jüly in Bruck an der Leitha. Als neue VOEB-Präsidentin vertritt Jüly rund 250 Mitgliedsunternehmen der privaten Abfall- und Ressourcenwirtschaft in Österreich.

Beim VOEB ist Jüly seit mehreren Jahren tätig, zunächst als Rechnungsprüferin, ab 2018 als Vorstand, seit 2019 als Vizepräsidentin. Seit 2019 gehört sie dem Vorstand des Europäischen Abfallverbands (FEAD) mit Sitz in Brüssel an. Darüber hinaus ist Jüly im Wirtschaftsbund und der Wirtschaftskammer aktiv.

Neuernennung der NÖ Landesregierung

Leopold Schalhas wurde zum neuen Leiter der Gruppe Wirtschaft, Sport und Tourismus des Amtes der Niederösterreichischen Landesregierung bestellt. Er studierte Rechtwissenschaften an der Johannes Kepler Uni Linz und trat 1995 in den NÖ Landesdienst ein.

Nach Tätigkeiten an den Bezirkshauptmannschaften Amstetten, Krems und Melk und als Bezirkshauptmann-Stellvertreter in St. Pölten und Amstetten war Schalhas in der Landesamtsdirektion als Koordinator für Großverfahren tätig. 2019 wurde er zum Leiter der Abteilung Anlagenrecht bestellt.

Bankmanagerin Sonja Sarközi ausgezeichnet

Bankmanagerin Sonja Sarközi wurde mit dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Sarközi hat die easybank strategisch mitentwickelt und 20 Jahre lang geleitet.

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck Sonja Sarközi Credit Andreas Tischler 300x200
Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck, Sonja Sarközi ©Andreas Tischler

Im Jahr 2017 wurde sie in das Management Board der Sberbank Europe berufen. Dort zeichnete sie für die Digitalisierung des Retail Bankings verantwortlich. 2018 wurde Sarközi CEO der Sberbank Europe.

    Weitere Meldungen:

  1. KSV1870 erweitert den Verbandsvorstand
  2. Neue Chefs für die IV, die Sparkassen und den ACR
  3. Neue Partner bei ScherbaumSeebacher und hba
  4. Wechsel bei Renault, Daimler und SEAT