23. Jun 2020   Bildung & Uni Recht

Neuer Master of Laws in Medizinrecht an der Donau-Uni

Donau Uni Krems Credit Walter Skokanitsch 300x200
Donau-Uni Krems ©Walter Skokanitsch

Studium. Die Donau-Uni Krems bringt ein neues berufsbegleitendes LL.M.-Programm mit Fokus auf Medizinrecht. Start ist im Oktober 2020.

Die Donau-Uni Krems hat ihr bisheriges medizinrechtliches Programm um eine berufsbegleitende LL.M.-Variante erweitert. Der neue Master of Laws beinhalte verfassungsrechtliche, verwaltungsrechtliche, europarechtliche, völkerrechtliche, zivilrechtliche, strafrechtliche, arbeits- und sozialrechtliche sowie rechtsethische Aspekte der Medizin.

„Das neue Studienprogramm fokussiert auf medizinrechtliche Fragestellungen in transdisziplinärer Betrachtung“, so Lehrgangsleiter Univ.-Prof. Thomas Ratka vom Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen der Donau-Uni Krems. Diese beinhalte insbesondere die Rechtswissenschaften, Gesundheitsökonomie und Ethik, so Ratka.

Start am 3. Oktober 2020

Das neue, berufsbegleitende LL.M.-Programm startet am 3. Oktober 2020 und umfasst 4 Semester bzw. 60 ECTS. Die Kosten belaufen sich laut Donau-Uni Krems auf 9.900 Euro.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Jahrestagung 2017 zum Ärztlichen Gutachten
  2. Buch: Die medizinische Behandlung von Minderjährigen
  3. Produktpiraten setzen auf gefälschte Medikamente
  4. Astrid Hartmann mit Kanzlei für Medizinrecht