17. Jul 2020   Business Recht

Ein Akku für alles: Gardena und Bosch schließen Pakt mit CMS

Biturbo Credit Bosch 300x200
©Bosch

Stuttgart. Gardena will gemeinsam mit Bosch eine einheitliche Akku-Plattform für Werkzeuge, Garten- und Haushaltsgeräte schaffen. Kanzlei CMS berät dabei.

Die Robert Bosch Power Tools GmbH hat gemeinsam mit der Gardena GmbH die „Power for All Alliance“ gegründet. Diese ermögliche es Verwendern künftig mit ein und demselben 18 Volt-Akku sowohl Elektrowerkzeuge, Gartengeräte und Haushaltsgeräte der Marke Bosch als auch Produkte der Marke Gardena und auch weiterer Hersteller zu betreiben.

Gemeinsames Ziel sei es, dem Verwender das größte herstellerübergreifende Akku-System und damit das breiteste Anwendungsspektrum für sein Zuhause zu bieten. Die Anzahl der Partnerunternehmen in der Allianz soll sukzessive ausgebaut werden.

Die Idee hinter der Plattform

Die Entwicklung der vergangenen Jahre zeigt, dass kabellose Elektrowerkzeuge und Gartengeräte zunehmend an Bedeutung gewinnen, heißt es dazu bei Robert Bosch: Dies liege im Wesentlichen daran, dass sie mehr Komfort bieten als kabelgebundene Geräte. Lediglich ein Bedürfnis bleibe bislang weitestgehend unerfüllt: die Kompatibilität zwischen Geräten und Akkus unterschiedlicher Hersteller. Daher öffne man nun die 18 Volt -Akku-Plattform des Bereichs Home & Garden für andere Hersteller.

Künftig können mit einem solchen 18 Volt-Akku sowohl Elektrowerkzeuge, Gartengeräte und Haushaltsgeräte von Bosch als auch Produkte der Marken Gardena, Emmaljunga, Gloria, Wagner und Rapid betrieben werden. Weitere Hersteller sollen dazustoßen. Sich im Haushalt stapelnde, nicht kompatible Akkus und Ladegeräte unterschiedlicher Marken gehören damit der Vergangenheit an, heißt es.

Das Beratungsteam

Ein CMS Deutschland-Team um Lead Partner Gerald Gräfe hat Gardena in dem Projekt bei der Gestaltung und Verhandlung der Verträge rechtlich beraten. Neben der Klärung kartellrechtlicher Vorfragen und der Gestaltung des Alliance Agreements ging es vor allem um den Abschluss langfristiger Lieferverträge für die Akkus zwischen Bosch und Gardena, heißt es weiter. CMS berate Gardena regelmäßig zu vertriebsrechtlichen Fragen.

  • Die Gardena GmbH mit Sitz in Ulm wurde 1961 gegründet und ist seit 2007 Teil der schwedischen Husqvarna Group. Gardena ist weltweit in rund 80 Ländern vertreten.
  • Die Robert Bosch Power Tools GmbH ist Teil der Robert Bosch Gruppe und erzielte 2019 mit rund 20.000 Mitarbeitern einen Umsatz von circa 4,8 Milliarden Euro in 180 Ländern.

 

    Weitere Meldungen:

  1. RBI holt sich 500 Millionen Euro: Die Berater
  2. Huber-Gruppe stabilisiert sich, so Banken-Berater fwp
  3. Was CMS Wien zum Arbeitsrecht publiziert
  4. Victoria Pernt jetzt Counsel bei Schönherr