07. Sep 2020   Business Steuer

Digital-Förderung für KMU kann beantragt werden

©ejn

Förderungen. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können jetzt Gelder aus dem Förderprogramm „KMU.DIGITAL“ beantragen.

Die Förderung könne unkompliziert über www.kmudigital.at beantragt werden. Die Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) sei bisher sehr gut von den heimischen kleinen und mittleren Unternehmen angenommen worden.

Rund 10.000 Beratungs- und Umsetzungsinitiativen konnten dank früherer Iterationen des Programms bereits unterstützt werden, heißt es beim Wirtschaftsministerium.

Zuletzt rund 3.000 Geförderte

Im vergangenen Jahr verzeichnete das erneuerte Programm laut den Angaben eine starke Nachfrage: Insgesamt wurden seit Oktober 2019 rund 3.000 Unternehmerinnen und Unternehmer bei ihrem Schritt in die Digitalisierung unterstützt. Damit kam rund ein Prozent der Zielgruppe in den Genuß der Förderung: In Österreich gibt es 340.000 Klein- und Mittelbetriebe.

Fast die Hälfte dieser Betriebe (41,7 Prozent) haben einen geringen Digitalisierungsgrad, so das Wirtschaftsministerium. Insbesondere im Bereich E-Commerce, Social Media Marketing und Nutzung von Cloud-Diensten gebe es einen Aufholbedarf.

Das Förderprogramm „KMU DIGITAL“ fördert konkret die individuelle Beratung zum Thema Digitalisierung bei den Unternehmen und außerdem die ersten Schritte zur Umsetzung konkreter Digitalisierungsprojekte.

  • Dabei seien bis zu 4.000 Euro Förderung im Modul „Beratung“ möglich.
  • Weitere bis zu 5.000 Euro gibt es im Modul „Umsetzung“.

Die Statements

  • „In Österreich sind 99,6 Prozent (337.800) der Unternehmen KMU und somit das Rückgrat unserer Wirtschaft. Fast die Hälfte dieser Betriebe (41,7 Prozent) haben allerdings einen geringen Digitalisierungsgrad. Damit der Wirtschaftsstandort Österreich von der Digitalisierung profitiert, müssen wir Unternehmen aller Größen auf diesem Weg mitnehmen“, so Wirtschaftsministerin Schramböck.
  • Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ): „Mit unserem Qualifizierungs- und Digitalförderprogramm KMU Digital, das nun mit frischen Fördermitteln in die nächste Phase geht, begleiten wir Betriebe aktiv in die digitale Welt. Das ist gerade angesichts von Corona und der damit einhergehenden Transformation der Geschäftsmodelle wichtiger denn je. Mit KMU Digital geben wir den Betrieben mit ein Werkzeug an die Hand, um Wachstumschancen für sie in der Digitalisierung zu identifizieren und mitzuhelfen, konkret und betriebsnah, Digitalisierungsprojekte umzusetzen.“

 

    Weitere Meldungen:

  1. „Linde Digital hat jetzt um 50 Prozent mehr User“
  2. Corona-Steuerstundung: Zeit ist noch bis 30.9.2020
  3. Fixkostenzuschuss: Tempo ist alles, so die Steuerberater
  4. Gastbeitrag: Was intelligente Prozessautomatisierung bringt