11. Sep 2020   Recht

Deals bei ScherbaumSeebacher, Schönherr und Wolf Theiss

Sarah Wared Credit Roland Unger 300x200
Sarah Wared ©Roland Unger

Wirtschaftskanzleien. EOSS wird mit ScherbaumSeebacher größter Teilhaber bei Sanochemia. Schönherr berät bei bulgarischer Sonnenblumen-Expansion. Und Wolf Theiss hilft bei der dicom-Übernahme.

Anwaltskanzlei ScherbaumSeebacher hat die EOSS Technologies Holding GmbH bei dem Erwerb der Assets aus der börsennotierten, insolventen Sanochemia Pharmazeutika AG in eine neu gegründete Gesellschaft beraten.

Die Kanzlei leitete u.a. mit den Partnern Norbert Scherbaum und Helmut Schmidt sowie Anwalt Florian Thelen die Verhandlungen mit dem Insolvenzverwalter als auch den Mitgesellschaftern. Darüber hinaus war sie für die Begleitung bei Erstellung der Transaktionsdokumentation zuständig, heißt es weiter. Distressed M&As wie diese gehören zu den Schwerpunkten der Kanzlei mit Standorten in Graz und Wien.

Nach intensiven Verhandlungen habe das Konsortium bestehend aus EOSS, dem deutschen Radiologie-Spezialisten b.e. imaging und der burgenländischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft WiBuG den Zuschlag für den Ankauf des österreichischen Arzneimittelproduzenten Sanochemia Pharmazeutika erhalten. EOSS Technologies ist somit seit Anfang April mit knapp 50% der größte Teilhaber von Sanochemia.

Schönherr berät BNP Paribas bei Sonnenblumen-Finanzierung

Wirtschaftskanzlei Schönherr hat BNP Paribas, Citibank und Black Sea Trade and Development Bank bei einer syndizierten Kreditfazilität in Höhe von 90 Mio. Euro für den bulgarischen Sonnenblumen-Produzenten Oliva (Buildcom-Gruppe) beraten.

Oliva ist laut den Angaben der größte Produzent und Händler von Sonnenblumen in Bulgarien und gehört seit 2001 zur Buildcom-Gruppe. Die aktuelle Finanzierung diene u.a. dem Betrieb einer neuen Zerkleinerungs- und Extraktionsanlage für Sonnenblumen und Raps in der Region Varna, einer Verdoppelung der Produktionskapazität von Oliva sowie einer Steigerung der Exportaktivitäten. Bulgarien ist der viertgrößte Exporteur von Sonnenblumenöl weltweit.

Schönherr-Anwalt Tsvetan Krumov (Head of Banking & Finance, Sofia) leitete das Beratungsteam in Bulgarien. Herbert Smith Freehills fungierte als britischer Rechtsberater von BNP und den übrigen Kreditgebern.

Wolf Theiss berät ALSO bei der Akquisition von dicom

Wolf Theiss hat die ALSO-Gruppe bei der Übernahme der österreichischen dicom Computer-Vertriebsges.m.b.H. in allen rechtlichen Belangen der Transaktion beraten. Das Signing hat laut den Angaben am 19.8.2020 stattgefunden.

Sarah Wared (Federführung/Corporate & M&A), Günter Bauer (Competition), Christopher Jünger, Lukas Slameczka und Michael Kienzl (alle Corporate/M&A) haben die ALSO-Gruppe im Hinblick auf die Strukturierung der Transaktion, Legal DD, Transaktionsvereinbarungen und die Strukturierung der Target-Integration beraten. Der Vollzug der Transaktion sei noch Gegenstand der üblichen wettbewerbsrechtlichen Genehmigungen.

ALSO will mit dem Kauf von dicom sein Solution- und Servicegeschäft stärken und  sein Produktkategorien- und Vendoren-Portfolio ergänzen. Das Unternehmen ist in 23 europäischen Ländern vertreten und erwirtschaftete 2019 mit rund 4.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von rund 10,7 Milliarden Euro.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Commerzialbank: Der Masseverwalter klagt die TPA
  2. Beförderungen bei Eversheds, fwp, PHH und Taylor Wessing
  3. Tax Tech-Deal Linz-München: Blockpit kauft CryptoTax
  4. Wolf Theiss holt Doris Zeller für digitales Neugeschäft