(Sponsored)

D.A.S.: Chancengleichheit für jeden

Johannes Loinger (Vorsitzender des D.A.S. Vorstandes, 1.v.li.), Christoph Pongratz (Leiter Marketing & Kommunikation, 3.v.li.) ©Philipp Enders

Seit mehr als 60 Jahren macht es sich die D.A.S. Rechtsschutz AG zur Aufgabe, Privatpersonen und Unternehmen rechtlich abzusichern. Bei der Definition der Unternehmensziele stehen aber nicht nur wirtschaftliche Gesichtspunkte, sondern auch sozialgesellschaftliche im Fokus. So unterstützt das Original im Rechtsschutz z. B. karitative Organisationen und Projekte finanziell, fördert Gleichstellung und investiert in den Schutz der Umwelt.

Soziale Verantwortung und Chancengleichheit ist in den D.A.S. Unternehmenszielen fest verankert. Seit Jahren investiert der Rechtsschutzspezialist in soziale und karitative Projekte und fördert sowohl Gleichheit wie auch Vielfalt. Auch die Themen Umweltschutz und Verständlichkeit spielen dabei eine große Rolle.

Ihr soziales und gesellschaftliches Engagement wurde bereits im Jahr 2018 von den „Leitbetrieben Austria“ ausgezeichnet. Aber was tut die D.A.S., um ihrer Corporate Social Responsibility nachzukommen?

Sponsoring sozialer Projekte

Selbstverständlich endet das soziale Engagement der D.A.S. Rechtsschutz AG nicht beim Verkauf von Versicherungen. Seit es das Unternehmen gibt, wird der Großteil des Sponsoringbudgets für die Unterstützung sozialer Projekte und Organisationen verwendet.

Angefangen bei einer Kooperation mit den CliniClowns Austria, der Volkshilfe, dem Projekt „Carla“ und der Gruft der Caritas, dem Österreichischen Behindertensportverband und der Lebenshilfe. Bis hin zur Förderung regionaler Schulprojekte, Brillenspenden für Menschen mit Sehbehinderung und der Unterstützung von Alleinerziehern.

Auch das Österreichische Rote Kreuz erhält finanzielle Unterstützung für seinen Corona-Spontanhilfefonds.

Leistbarer Rechtsschutz stellt Chancengleichheit sicher

Gerichtsprozesse können wahnsinnig viel Geld verschlingen. Anwaltshonorare, Kosten für das Gericht und mögliche Sachverständige summieren sich schnell auf mehrere tausend Euro.

„Gerade für kleine Unternehmer kann der Gang vor Gericht existenzbedrohend sein. Und genau hier setzen wir mit unseren Rechtsschutzlösungen an und sorgen für Chancengleichheit. Denn ohne den D.A.S. Rechtsschutz könnten es sich viele unserer Kunden schlichtweg gar nicht leisten, sich zu wehren“, erklärt Christoph Pongratz, Leiter von Marketing & Kommunikation und CSR-Verantwortlicher.

Recht einfach verständlich

Wer nicht versteht, worum es bei einem Rechtsstreit geht, kann schwer zu seinen Gunsten argumentieren. „Wir haben bereits vor vielen Jahren erkannt, dass es für die Kommunikation mit unseren Kunden entscheidend ist, dass wir in einer auf sie abgestimmten Sprache sprechen. Wir kommunizieren so, dass uns auch rechtliche Laien verstehen. Das kommt bei unseren Kunden, Interessenten und Partnern sehr gut an“, so Pongratz.

Mitarbeiter-Initiative „D.A.S. hilft helfen“

Bei der Initiative „D.A.S. hilft helfen“ engagieren sich die D.A.S. Mitarbeiter für ausgewählte Projekte. Durch Geld-, Sach- und Zeitspenden hilft die Belegschaft bei karitativen Aktionen mit und trägt so persönlich ihren Teil zu mehr Chancengleichheit bei. Sei es durch Verteilaktionen für Obdachlose in der Gruft, Spendensammelaktionen für die St. Anna Kinderkrebsforschung oder die Teilnahme an dem Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“. Auch das Kinderhospiz Netz, das sich um die Betreuung von tod- und schwerstkranken Kindern kümmert, wird tatkräftig unterstützt.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Auch die betriebliche Gesundheitsförderung hat in der D.A.S. in den letzten Jahren einen immer größer werdenden Stellenwert erhalten. Die Initiative „Fit 4 D.A.S.“ gibt es bereits seit 2008 und ist mittlerweile jedem D.A.S. Mitarbeiter ein Begriff. Neben ergonomischen Arbeitsplätzen werden regelmäßig Maßnahmen ergriffen, um die Belegschaft körperlich und seelisch gesund zu halten. Dazu zählen Workshops, Thementage, Vorträge. Aber auch der wöchentliche Vitalkorb mit Obst und Gemüse oder eine vom Unternehmen bezahlte 10-minütige Bewegungspause.

Umweltschutz, wo immer es geht

Umweltschutz ist ein strategisches Ziel und Teil des D.A.S. Alltags. Als „Green Building“-Partner hat sich der Rechsschutzspezialist freiwillig dazu verpflichtet, für mehr Energieeffizient seiner Gebäude zu sorgen. Mülltrennung und –vermeidung sind eine Selbstverständlichkeit.

Außerdem werden, wo immer es geht, Werbemittel und Drucksorten wie Folder, Flyer, Broschüren, Vertragsbedingungen, Plakate, etc. ressourcenschonend und nach zertifizierten Umweltrichtlinien produziert.

Auch auf die Wichtigkeit und die Bedrohung von Bienen und Insekten wurde Anfang 2020 aufmerksam gemacht. In einem von der D.A.S. finanzierten Workshop der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit konnten die Schüler des Sacre Coeur mehr zum Thema Bienengesundheit lernen.

Lernen Sie die D.A.S. näher kennen!

(Werbung)