Taxtech Konferenz: Die neuen Steuerberater-Tools

Sophie Martinetz, Susanne Mortimore ©Future-Law

Digitalisierung. Bei der Taxtech Konferenz 2020 von Future Law und LexisNexis geht es um neue Tax Tech-Tools – und um die Beharrlichkeit der alten: Was liegt jenseits von Excel & Co?

Unter dem Motto „Tax Tech ist hier und jetzt!“ wollen Fachverlag LexisNexis und Future Law am 14. Oktober 2020 im Park Hyatt Vienna praxisorientierte Lösungen mit neuen Tax Tech-Entwicklungen präsentieren. Insgesamt sind laut Veranstaltern rund 40 Speaker bzw. AusstellerInnen vor Ort. Zu den rund 20 Programmpunkten werden etwa 250 Steuerberater erwartet.

Das Beharrungsvermögen vertrauter Tools

Auf dem Programm steht auch eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Endstation  Excel – what`s next? Wie gelingt die digitale Transformation“. Am Podium sind dabei konkret:

  • Barbara Cech, Department Manager Indirect Tax Compliance OMV AG
  • Harald Leitenmüller, Chief Technology Officer Microsoft Österreich GmbH
  • Gisela Bogner, Leiterin Tax Technology, Steuerkontrollsystem Deloitte
  • Moderation: Susanne Mortimore, Geschäftsleitung LexisNexis

Weitere Hauptthemen der Veranstaltung sind u.a. Dokument Management Systeme, Monitoringmöglichkeiten, Zentralisierung von Prozessen zur Effizienzsteigerung, Taxtech-Start-ups, die Überwachung steuerlicher Compliance, die Website der Steuerkanzlei als Service-Drehscheibe u.v.m.

Die Veranstaltung ist anmelde- und kostenpflichtig, wobei Sponsoren wie Deloitte Türen öffnen können: Der Big Four-Multi verlost konkret ein Ticket unter Studierenden einschlägiger Fachrichtungen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Steuerberater schneiden besser ab als Wirtschaftsprüfer
  2. Das war die TaxTech-Konferenz 2020
  3. Fachverlag C.H.Beck lässt Sozialrecht kostenlos testen
  4. Mehr Frauen-Power bei EY, Mazars und Deloitte