05. Okt 2020   Business Steuer Tools

EY ernennt AI-Spezialistin Susanne Zach zur Partnerin

Susanne Zach, neue Partnerin bei EY Österreich
Susanne Zach ©EY Österreich / Robert Herbst

Wien. Susanne Zach (38) wird in die Partnerschaft bei EY Österreich aufgenommen: Sie ist auf Datenanalyse, Künstliche Intelligenz / AI und Robotics spezialisiert.

Zach, eine gebürtige Wienerin, ist seit rund 18 Jahren bei EY tätig und leitet den Bereich Data and Analytics. Sie habe in den letzten Jahren stark den Ausbau der Bereiche Advanced Analytics, Artificial Intelligence (AI) bzw. Künstliche Intelligenz (KI) und Robotic Process Automation vorangetrieben.

Die Laufbahn

Auch während ihres Studiums kombinierte Susanne Zach die beiden Disziplinen Wirtschaft und Informatik: Sie studierte Handelswissenschaften und Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seit Beginn ihrer beruflichen Tätigkeit bei EY im Jahr 2004 habe Zach nationale und internationale Unternehmen bei der Identifikation von Datenpotenzialen unterstützt, um Geschäftsprozesse zu optimieren und Risiken zu reduzieren.

Bevor sie den Data and Analytics Bereich leitete, war sie für den IT Compliance Sektor bei EY Österreich zuständig. Zach ist Mitglied der Information Systems Audit and Control Association und hält laut den Angaben zusätzliche Zertifizierungen wie SAP Solution Consultant Financials, CISA (Certified Information Systems Auditor), CRISC (Certified in Risk and Information Systems Control).

Das Potential

Der Arbeitsbereich Data Analytics gilt als Wachstumsgebiet: Laut einer von EY im Vorjahr präsentierten Studie ist für 34% des österreichischen Top-Managements die Datenanalyse wichtig, wobei die größten Potentiale im Bereich Kundenservice und Marketing gesehen werden.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Cybersecurity: Atos übernimmt SEC Consult
  2. 4. IoT-Fachkongress: So klappt „AI for Good“
  3. Energieversorger erhöhen die IT-Investitionen
  4. Bettina Knötzl wird Kammer-Vize und weitere Ernennungen