12. Okt 2020   Personalia Recht

Bettina Knötzl wird Kammer-Vize und weitere Ernennungen

Bettina Knötzl, Michael Enzinger ©Doris Kucera

Anwälte. Bettina Knötzl ist neue Vizepräsidentin der RAK Wien. Pilar Koukol wird Partnerin bei Paulitsch Law. Und Michael Mayr wird Partner bei Cerha Hempel (Update).

Die Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Wien haben Bettina Knötzl mit großer Mehrheit als Vizepräsidentin gewählt, wie Rechtsanwaltskammer (RAK) Wien mitteilt. Erstmals wurde die Plenarversammlung dabei aus Sicherheitsgründen als reine Briefwahl abgehalten.

Der zusätzliche Stellvertreter des Präsidenten wurde aufgrund der Vielzahl an Leistungen und gestiegenen Aufgaben der Standesvertretung neu geschaffen, heißt es. Die Herausforderungen für die Anwaltschaft seien mit und ohne die Corona-Pandemie groß –  insbesondere hinsichtlich der Themen Compliance, Geldwäsche oder EU-weiter behördlicher Aufträge in Bezug auf die Berufsausübung. Mit Mag. Bettina Knötzl sei eine ausgewiesene Compliance-Kennerin (die schon seit einiger Zeit im Rahmen der Kammer aktiv ist) gewählt worden.

Die RAK Wien ist die größte Rechtsanwaltskammer im Land und vertritt die Interessen von rund 5000 Mitgliedern – das ist mehr als die Hälfte der Anwälte und RechtsanwaltsanwärterInnen Österreichs. „Ich bedanke mich bei allen Kolleginnen und Kollegen, dass es uns trotz Corona gelungen ist, viele für die Briefwahl zu begeistern. Funktionierende Standespolitik ist in Krisenzeiten besonders wichtig“, so RAK Wien Präsident Michael Enzinger.

Vizepräsidentin Knötzl: „Mit meiner ehrenamtlichen Mitarbeit möchte ich durch Teamgeist und klare, offene Kommunikation zu integrem, vorbildhaften Verhalten anregen und unserem Nachwuchs, insbesondere der Frau in der Anwaltschaft, meine große Begeisterung für unseren Beruf mitgeben.“

Strafrechtsboutique Paulitsch Law ernennt Pilar Koukol zur Partnerin

Die auf Strafrecht spezialisierte Rechtsanwältin Pilar Koukol (34) ist seit Juni 2020 Partnerin der Kanzlei Paultisch Law. Dort ist sie in den Bereichen Wirtschaftsstrafrecht, Compliance und Prozessführung tätig.

Heidemarie Paulitsch, Pilar Koukol ©Jürgen Hammerschmid

„Bei Paultisch Law konnte ich meine Spezialisierung in einem wachsenden dynamischen Umfeld ausbauen und mich voll und ganz den wirtschaftsstrafrechtlichen Anforderungen von Mandaten widmen“, so Koukol: „Nun haben Heidemarie Paulitsch und ich unsere gute Zusammenarbeit intensiviert und sind gemeinsam den Schritt in die Partnerschaft gegangen.“

Damit könne man „weiterhin hochspezialisierte Beratung durch erfahrene Experten in einer schlanken Struktur anbieten“. Die Kanzlei hat derzeit ingesamt 6 Juristen. „Mit Pilar Koukol habe ich eine starke Partnerin gefunden“, so Gründerin Paulitsch.

Die gebürtige Wienerin Dr. Pilar Koukol ist Absolventin der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien (Mag. iur. 2010 und Dr. iur. 2014) und seit zehn Jahren im Kernbereich Wirtschaftsstrafrecht tätig. Sie begann ihre Karriere als Universitätsassistentin von Prof. Fuchs am Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Wien und war u.a. Rechtsanwaltsanwärterin bei der Wirtschaftskanzlei Binder Grösswang, heißt es weiter.

Im Ausland war Koukol u.a. in der Außenhandelsstelle der WKO in Barcelona (2010) und beim Basel Institute on Governance (2012) tätig. 2017 stieg sie bei Paulitsch Law ein und wurde Anfang 2018 als Rechtsanwältin zugelassen. Seit 2019 ist sie Mitglied der Arbeitsgruppe Whistleblowing von Transparency International – Austrian Chapter. Sie ist Fachautorin und -vortragende (u.a. Handbuch Antikorruptions-Compliance herausgegeben von Busch/Hoven/Pieth/Rübenstahl und Monographie „Compliance und Strafrecht – Compliance-Management-Systeme und strafrechtliche (Unterlassens-)Haftung in Unternehmen“ bei LexisNexis 2016).

Michael Mayr wird Partner bei Cerha Hempel (Update)

Mit 1. Oktober 2020 verstärkt Anwalt Michael Mayr als neuer Partner das Kartellrechtsteam von Wirtschaftskanzlei Cerha Hempel in Wien. Mayr wechsle nach 15-jähriger anwaltlicher Tätigkeit bei Cleary Gottlieb in Brüssel und Köln zu Cerha. Er ist auf das europäische, deutsche und österreichische Kartell- und Wettbewerbs- sowie Beihilfenrecht spezialisiert.

Michael Mayr ©Cerha Hempel

Mit dem Praxisgruppenleiter Bernhard Kofler-Senoner und Anna Wolf-Posch sowie den weiteren Partnern Hans Kristoferitsch und Stefan Huber sind damit am Wiener Standort der Kanzlei fünf Partner, ein Senior Counsel und zwei Counsel mit einem Team von mehreren Associates im Bereich Kartell- und Wettbewerbsrecht sowie Beihilfenrecht tätig.

Dr. Michael Mayr, LL.M. bringe neben seiner Erfahrung in europäischen Kartell- und Fusionskontrollverfahren vor der EU-Kommission in Brüssel auch Erfahrung in der Beratung komplexer, internationaler Transkationen und kartellrechtlicher Verfahren in Jurisdiktionen außerhalb Europas mit. Zudem berate er regelmäßig in Verfahren vor den österreichischen und deutschen Kartellbehörden.

Weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit bilden sektorspezifisches Regulierungsrecht und Investitionskontrollrecht. Mayr studierte Rechts- und Politikwissenschaften in Wien, Paris und London, ist Fachautor und -vortragender.

Update (Februar 2022): Michael Mayr hat mittlerweile eine eigene Kanzlei gegründet und ist nicht mehr bei Cerha Hempel tätig.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Flüchtlingshilfe: DLA Piper tut mehr für UNHCR
  2. Daniel Lungenschmid jetzt Director bei LeitnerLaw
  3. Philipp Zumbo jetzt Partner bei Taylor Wessing
  4. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr