15. Okt 2020   Bildung & Uni Personalia Recht

Beförderungen bei CMS und KWR

Miriam Mitschka ©CMS

Wirtschaftskanzleien. Miriam Mitschka ist neue Rechtsanwältin für Arbeitsrecht und Medizinrecht bei CMS. Nicolas Zenz wird Anwalt im Energierechtsteam von KWR. Neues gibt es auch bei White & Case.

Miriam Mitschka (30) ist jetzt Anwältin im Arbeitsrechtsteam von CMS Wien: Sie berate in allen Bereichen des Arbeitsrechts und zu Fragen des medizinischen Berufsrechts. Zu ihren Themen gehört speziell auch die Lösung innerbetrieblicher Konflikte sowie gerichtliche und verwaltungsbehördliche Auseinandersetzungen, digitale Arbeit und Antidiskriminierungsrecht.

Mitschka ist seit 2018 im CMS-Arbeitsrechtsteam. Christoph Wolf, Partner bei CMS Reich-Rohrwig Hainz: „Wir sind froh, Miriam Mitschka nun als Anwältin an Bord zu haben. Ihr gelingt es stets, auf Basis neuerster arbeits- und sozialrechtlicher Entwicklungen in Wissenschaft und Judikatur >up to date< für unsere MandantInnen praxistaugliche und belastbare Lösungen zu entwickeln.“

Mitschka hat in Wien und Amsterdam Rechtswissenschaften studiert und seinerzeit mit ihrem Team den österreichischen Moot Court aus Zivilrecht gewonnen. Sie war Universitätsassistentin am Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Uni Wien sowie anschließend als wissenschaftliche Mitarbeiterin der arbeits- und sozialrechtlichen Senate des Obersten Gerichtshofs tätig.

In ihrer Dissertation befasste sie sich mit dem nichtärztlichen Vertragspartnerrecht. Die Dissertation wurde unter anderem von der AK Wien gefördert und mit dem Maria Schaumayer Preis ausgezeichnet. Ihre Prüfung zur Rechtsanwältin legte sie mit Auszeichnung ab. Sie ist Fachautorin und -vortragende.

Nicolas Zenz ist jetzt Anwalt bei KWR

Nicolas Zenz (30) unterstützt ab sofort das Energy-Team von KWR als Rechtsanwalt und Junior Partner: Damit baue man eines der Kernkompetenzgebiete aus und zeige gleichzeitig die internen Aufstiegsmöglichkeiten für Nachwuchsjuristen auf.

Nicolas Zenz ©KWR

Zenz, der 2018 die Rechtsanwaltsprüfung mit Auszeichnung abgelegt hat, ist seit 2019 Teil des KWR-Energy-Teams und hat in dieser Zeit Erfahrung in der sektorspezifischen Beratung und vor allem auch in der Prozessführung vor (Schieds-)Gerichten im Energiewirtschaftsbereich gesammelt, heißt es weiter: „Es ist uns seit jeher ein großes Anliegen, gerade auch im Energiewirtschaftsbereich Rechtsberatung auf höchstem Niveau anzubieten. Umso mehr freut es mich, dass wir mit Nicolas Zenz erneut aus eigenen Reihen einen Junior Partner und Experten aufbauen konnten, der dem Grundsatz >Know your client< bestens gerecht wird“, so KWR Partner Thomas Rabl, der das Energy Team leitet.

White & Case ernennt 40 neue Partnerinnen und Partner

Wirtschaftskanzlei White & Case hat weltweit 40 Anwältinnen und Anwälte in die Partnerschaft aufgenommen. Die Ernennungen werden zum 1.1.2021 wirksam und repräsentieren insgesamt 11 internationale Praxisgruppen und 17 Standorte der Kanzlei, heißt es weiter: „Unsere neuen Partnerinnen und Partner haben sich durch ihren exzellenten und langjährigen Einsatz für die Sozietät verdient gemacht“, so White & Case Chair Hugh Verrier.

Die Kanzlei hat in Österreich kein eigenes Büro, ist aber in Bratislava, Prag sowie mit mehreren Büros in Deutschland vertreten. Dort werden zu Partnern ernannt:

  • Jan Ole Eichstädt (Mergers & Acquisitions, Frankfurt)
  • Sébastien Seele (Capital Markets, Frankfurt)
  • Sara Vanetta (Commercial Litigation, Berlin)
  • Gero von Jhering (Commercial Litigation, Hamburg)
  • Tomislav Vrabec (Mergers & Acquisitions, Frankfurt)

 

    Weitere Meldungen:

  1. Pierer holt frisches Geld mit Wolf Theiss, Oberhammer
  2. Hogan, Freshfields und Latham beraten bei Immobilien-Deals
  3. Claudine Vartian wird DLA Piper-Chefin
  4. M&A: Trotz allem geht es aufwärts, so CMS