21. Okt 2020   Business Steuer Veranstaltung

EY vergibt Entrepreneur Of The Year Awards

Birgit und Lorenz Reitbauer ©EY/Point of View

Ranking. Die Prüfungs- und Beratungsorganisation EY hat zum 15. Mal die „Unternehmer des Jahres“ in Österreich ausgezeichnet.

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation fand die Verleihung unter Einhaltung entsprechender Hygiene- und Sicherheitsvorschriften in Form eines „Winner Dinners“ im Zeremoniensaal der Wiener Hofburg statt.

Seit über 30 Jahren zeichnet EY in 60 Ländern ausgewählte Entrepreneure für besondere Leistungen aus. In Österreich reicht die Tradition immerhin etwa halb so lang zurück. Der Event verläuft zweistufig: Zunächst werden Landessieger ermittelt, die in der zweiten Runde dann um den Titel des weltbesten Entrepeneurs rittern.

Zu den Beurteilungskriterien der Fachjury zählen laut Veranstalter EY:

  • Wachstum
  • Zukunftspotenzial
  • Innovation
  • Mitarbeiterführung
  • gesellschaftliche Verantwortung

Die Österreich-Sieger bei EY im Jahr 2020

„Wir zeichnen heuer bereits zum 15. Mal Österreichs mutigste Unternehmerpersönlichkeiten aus und stellen ihre einzigartigen Leistungen in den Mittelpunkt“, so Gunther Reimoser, Country Managing Partner bei EY Österreich.

Steirereck siegt bei „Handel & Dienstleistungen“

In der Kategorie „Handel & Dienstleistungen “ wurden Heinz und Birgit Reitbauer vom Restaurant Steirereck, das seit Anfang der 1990er Jahre mit kurzer Unterbrechung (2005-2008) durchgehend das beste Restaurant Österreichs sei, ausgezeichnet. Gelobt wurde „der nachhaltige Fokus auf regionale Produkte“.

Das Unternehmerpaar wurde von der Fachjury außerdem als Vertreter Österreichs beim EY World Entrepreneur Of The Year 2021 ausgewählt, darf sich also demnächst mit den übrigen Länder-Siegern von EY messen.

„Social Entrepreneur“-Award für fair-finance

Als Entrepreneur of the Year in der Kategorie „Social Entrepreneur“ wurde Markus Zeilinger ausgezeichnet. Seine fair-finance Vorsorgekasse biete eine Zinsgarantie, die Beteiligung von Kundinnen und Kunden am Unternehmenserfolg und deren Mitsprache über den Kundenbeirat.

Bestes Start-up: „Alex-Test“

In der Kategorie „Start-ups“ wurden Christian Harwanegg und Sascha Dennstedt vom Medizintechnik-Start-up MacroArray Diagnostics, das mit ihrem „ALEX-Test“ den Ablauf der Diagnosestellungen bei Allergien vereinfacht, ausgezeichnet.

„Industry & Technology“: Stefan Messar von Glorit

Stefan Messar von Glorit erhielt die Auszeichnung Entrepreneur of the Year in der Kategorie „Industry & Technology“. Der Bauträger zeichne sich vor allem durch ein gut durchkalkuliertes Geschäftsmodell aus, das das Unternehmen zum unangefochtenen Marktführer in seiner Nische mache.

Generationenpreis für Familie Greiner

Darüber hinaus hat EY im Rahmen des diesjährigen EY Entrepreneur Of The Year den „Sonderpreis der Generationen“ an die Unternehmerfamilie Greiner vergeben: Vor mehr als 150 Jahren habe sie mit der Eröffnung einer kleinen Gemischtwarenhandlung in Nürtingen den Samen für ein heute weltweit erfolgreiches Familienunternehmen, die Greiner AG, gesät. Das österreichische Familienunternehmen wird heute in der fünften Generation geführt.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Living Standards Award 2021: Die Preisträger
  2. Steuerberater: Neue Partner bei LBG, Mazars und Rabel
  3. Erste Corona-Fälle: Grand Hotel unter dem Hammer
  4. Healthcare-Deals bei CMS, Gleiss Lutz und mehr