22. Okt 2020   Business

Investoren schätzen Wiener Wohnimmobilien

©ejn

Immobilienmarkt. Wien steht bei institutionellen Immobilien-Investoren hoch im Kurs. Nur zwei große europäische Metropolen liegen vor Wien.

Immobilien-Investments in den Metropolen Europas sind in der Corona-Krise und darüber hinaus sehr begehrt: So das Ergebnis einer im September 2020 durchgeführten Umfrage des deutschen Meinungsforschungsinstituts Kantar. Demnach liegt Wien mit 23 Prozent der Stimmen in der Gunst der Investoren auf dem dritten Platz. Nur London (39 Prozent) und Berlin (35 Prozent) sind beliebter.

Wohnungen nach wie vor attraktiv

An der Befragung nahmen 400 institutionelle Investoren (von Banken, Versicherungen, Kapitalanlagegesellschaften und Fonds der öffentlichen Hand) aus Deutschland, der Schweiz, Großbritannien und Österreich teil. In jedem Land wurden laut den Angaben 100 Investoren befragt, die drei von zehn europäischen Metropolen auswählen konnten.

Länderübergreifend sind demnach 88 Prozent der Teilnehmer überzeugt, dass Wohnimmobilien-Investments in europäischen Hauptstädten in den kommenden fünf Jahren attraktiv sind.

Rund 80 Prozent der österreichischen Investoren haben Wien als Top-Standort gewählt. Auf Platz 2 der Österreicher liegt Berlin (53 Prozent), danach kommt Amsterdam mit 26 Prozent. Die deutschen Investoren wählten Wien mit 29 Prozent auf Platz 2 des Rankings, nach Berlin mit 51 Prozent.

Etwa 63 Prozent der Befragten wollen ihr Anlageverhalten nicht ändern. Unter den österreichischen Investoren stimmen 57 Prozent hier zu. Dafür wollen 29 Prozent der österreichischen Investoren mehr in Wohnimmobilien investieren. Insgesamt wollen hier 25 Prozent aufstocken. Hingegen wollen nur acht Prozent der Befragten zum Teil in Gewerbeimmobilien umschichten.

Lage und Qualität entscheiden

  • Die meisten Investoren (88 Prozent) achten auf die Lage der Immobilie. In Österreich kommt die Befragung sogar auf 94 Prozent. Etwa 46 Prozent aller Befragten ist eine Innenstadtlage wichtig, 34 Prozent präferieren die Metropol-Region, also den Speckgürtel.
  • An zweiter Stelle unter den Auswahlkriterien landete das Merkmal „Bau- und Ausführungsqualität“ mit länderübergreifend 47 Prozent der Nennungen. Insbesondere den  österreichischen Investoren ist dieses Kriterium mit 65 Prozent deutlich wichtiger als den anderen Befragten.

Die Umfrage wurde von Wiener Komfortwohnungen in Auftrag gegeben. Das Unternehmen bietet Wohnungen für alle Bereiche an: Angefangen bei Luxuswohnungen, über Wohnungen auf Zeit bis hin zum betreuten Wohnen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Linzer Büromarkt kommt in Schwung
  2. Wo die Corona-Krise Spuren am Immobilienmarkt hinterlässt
  3. Ascott schließt Signa-Pakt mit Dorda und weitere Immo-News
  4. Hogan, Freshfields und Latham beraten bei Immobilien-Deals