27. Okt 2020   Business Motor Personalia Recht

Starke Frau für Mercedes Lkw und weitere Beförderungen

Karin Rådström ©Daimler Truck AG

Management. Karin Rådström wird Chefin von Mercedes-Benz Lkw. Neues gibt es auch im Management-Team von Soravia, UniCredit Bank Austria und KSV1870.

Karin Rådström wird am 1. Februar 2021 ihre Tätigkeit als Vorstandsmitglied der Daimler Truck AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Lkw, aufnehmen. Rådström war bei Scania zuletzt als Vorstandsmitglied für Vertrieb und Marketing verantwortlich.

Die gebürtige Schwedin begann 2004 als Trainee bei Scania, nachdem sie ihren Master of Engineering in Industrial Management an der Königlichen Technischen Hochschule in Stockholm abgeschlossen hatte.

Seit 2007 bekleidete sie verschiedene leitende Positionen innerhalb der Vertriebs- und Serviceorganisation von Scania, darunter die Leitung des Busgeschäfts des Unternehmens sowie den Aufbau des Geschäfts mit digitalen und vernetzten Fahrzeugen. Rådström tritt die Nachfolge von Stefan Buchner an, der zum Oktober 2020 in den Ruhestand gegangen ist.

Soravia mit Leiter für Treasury und Controlling

Soravia ergänzt sein Management um die neugeschaffene Leiter-Position für die Bereiche Treasury und Controlling. Dafür wird Peter Löbl-Brand von CFO Peter Steurer an Bord geholt.

Peter Löbl-Brand ©Soravia

Löbl-Brand übernimmt auch die Geschäftsführung der neu gegründeten Soravia Capital Gesellschaften, welche in Soravia-eigene wie auch in externe Immobilienentwicklungsprojekte investieren sollen, heißt es weiter.

Peter Löbl-Brand, der in Südkorea sowie an der FH Wiener Neustadt studiert hat, war im Treasury mehrerer international tätiger Industriekonzerne tätig, darunter Automotive-Zulieferer Megatech Industries und Feuerfest-Konzern RHI Magnesita.

Wechsel bei der UniCredit Bank Austria

Wolfgang Schilk, bisher Chief Risk Officer (CRO) CEE der UniCredit Gruppe, zieht ab 1. November 2020 als Chief Risk Officer in den Vorstand der UniCredit Bank Austria ein.

Er folgt in dieser Funktion Jürgen Kullnigg nach, der ab 1. November 2020 als Chief Risk Officer Mitglied des Vorstands der HypoVereinsbank (UniCredit Bank AG) in Deutschland wird.

Wolfgang Schilk ©UniCredit Bank Austria

Schilk ist derzeit als CRO CEE der UniCredit Gruppe für die Leitung und Kontrolle der Kreditgeschäfte der CEE Division und die Risikoaufsicht über die CEE-Division innerhalb des Risikomanagements der UniCredit Gruppe verantwortlich.

Er war von 2010 bis 2016 als Chief Risk Officer Mitglied des Vorstands der YapiKredi Group und davor im Risikomanagement der UniCredit Bank Austria.

Jürgen Kullnigg kam 1995 als Vice President Trade Finance in die UniCredit Gruppe. Seitdem bekleidete er Positionen im Riskomanagement, unter anderem als Chief Risk Officer Italien und seit 2012 in Österreich. Er folgt als neuer CRO der HypoVereinsbank Ljiljana Cortan nach.

Neues Beratungsunternehmen

Daniel Dantine und Heinz Nusser haben die Decision Advisory Group, ein auf strategische Entscheidungsberatung spezialisiertes Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Wien gegründet. Der Branchenfokus liege auf der Energiewirtschaft, kapitalintensiver Industrie und dem öffentlichen Sektor.

„Wir unterstützen Organisationen und Unternehmen in ihrer Entscheidungsfindung, in Wertprognosen und in Forcasts mit wissenschaftlich fundierten und praktisch erprobten Methoden und der Anwendung von Best-Practice-Tools“, so Gründer Daniel Dantine.

Daniel Dantine bringe Managementerfahrung in den Branchen Medien, Holz- und Papier sowie Energie mit Aufenthalten in der Schweiz, Neuseeland und Rumänien ein. Inhaltlich lag sein Fokus auf Finanzen & Controlling, Strategieentwicklung und Geschäftsentwicklung. Zuletzt war er als Vice President für die kommerzielle Geschäftsentwicklung der neuen Energielösungen in der OMV verantwortlich.

Heinz Nusser bringe sich in die DAG mit seiner Erfahrung als Projektleiter, Berater und Trainer ein – u.a. als Erfinder des sogenannten Solution Framing-Ansatzes zur Integration kontroverser Stakeholder-Interessen in Entscheidungsprozessen.

Neue Standortleitung beim KSV1870

Der KSV1870 hat mit Aliki Bellou eine neue Leiterin am Standort Salzburg. Sie folgt in dieser Funktion Stephan Kletzmayr nach. Zusätzlich zur Standortleitung hat Bellou auch die Agenden der Insolvenzleiterin vor Ort übernommen und berichtet an Petra Wögerbauer, KSV1870-Leiterin für die Region Nord.

Die gebürtige Deutsche Aliki Bellou hat in Heidelberg, Straßburg und Graz studiert und war unter anderem als Rechtsanwaltsanwärterin in verschiedenen Anwaltskanzleien in Wien und Wiener Neustadt beschäftigt, zuletzt bei Riess Rechtsanwälte als Konzipientin mit Schwerpunkt Insolvenzrecht.

Stephan Kletzmayr übernimmt ab sofort überregionale vertriebliche Agenden innerhalb des Gläubigerschutzverbandes. Als Leiter Regional Sales ist er für die strategische Weiterentwicklung des regionalen Vertriebs verantwortlich.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neubesetzungen bei Takeda, Maschinenring, Pharmig
  2. Innovations-Chefin bei Merkur und weitere Beförderungen
  3. Neue Chefs bei ÖBAG und Energie Burgenland
  4. Neue Erste-Chefin: Gerda Holzinger-Burgstaller