28. Okt 2020   Business Finanz Recht

Hogan, Freshfields und Latham beraten bei Immobilien-Deals

Marc Werner ©Hogan Lovells / www.tw-klein.com

Wirtschaftskanzleien. Hogan Lovells macht Apartments aus der 4711-Fabrik. CMS verkauft das „Hindenburg-Haus“. Cerha Hempel berät bei einer Immofinanz-Emission. Und weitere Deals.

Unter der Leitung ihres Frankfurter Partners Marc P. Werner hat Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells die Upartments Real Estate GmbH (gehört zu Corestate Capital) bei der Eröffnung eines Joyn Serviced-Apartments in der einstigen Fabrik der Parfümmarke 4711 im Kölner Stadtteil Ehrenfeld beraten.

Die Besonderheit des „Joyn Cologne“ liege in der Bekanntheit des denkmalgeschützten Gebäudes im historischen Fabrikgelände. Bei der Restaurierung sollen wesentliche Originalelemente beibehalten und neue Elemente sichtbar mit Zeitzeugnissen und Zeitspuren kombiniert werden, heißt es. Nach der vollständigen Sanierung des Gebäudes werden die Serviced Apartments an Geschäftsreisende, Städtereisende und Studierende vermietet.

Im Hogan Lovells-Team waren Marc P. Werner (Partner, Frankfurt) und Antonia Degen (Associate, München), beide im Team Immobilienwirtschaftsrecht/ Hospitality.

Allianz Real Estate verkauft „Hindenburg-Haus“ mit CMS Deutschland

Die Allianz Real Estate GmbH hat das „Hindenburg-Haus“, ein Wohn- und Geschäftshaus in der Hamburger Altstadt, an die Quest Investment Partners verkauft. Das Objekt liegt im Bankenviertel der Hansestadt und hat rund 12.000 Quadratmeter Mietfläche.

Ein CMS Deutschland-Team um Lead Partner Volker Zerr hat die Allianz Real Estate bei der Transaktion beraten. CMS berate die Allianz regelmäßig bei Immobilientransaktionen, zuletzt beim Erwerb der Bertelsmann-Firmenzentrale in München. Allianz Real Estate ist der unternehmenseigene Real Estate und Asset Manager der Allianz Gruppe und nach eigenen Angaben der größte Immobilieninvestor der Welt mit einem Volumen von 73,6 Milliarden Euro Assets under Management.

Quest Investment Partners ist eine 2016 gegründete Investment- und Projektentwicklungsgesellschaft mit Sitz in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt. Quest konzentriere sich auf Investitionen in Gewerbeimmobilien in deutschen Großstädten und Benelux.

Im CMS-Beratungsteam um Volker Zerr (Lead Partner) waren auch die Senior Associates Aylin Kocak, Elena Mackh, Sandra Scheib und Jacqueline Terhöven (alle Real Estate & Public).

Immofinanz emittiert Benchmark-Anleihe mit Cerha

Cerha Hempel hat die Immofinanz AG bei der Platzierung einer Anleihe im Benchmark-Volumen von 500 Mio. Euro beraten. Die 7-jährige nicht-nachrangige, unbesicherte Anleihe mit einem Kupon von 2,5% wurde von Standard & Poor‘s mit dem Investment-Grade-Rating „BBB-“ bewertet. Die Anleihe wurde am 8. Oktober 2020 platziert, der Nettoerlös aus der Begebung soll laut den Angaben für die Refinanzierung von bestehenden Verbindlichkeiten, zur Nutzung von Wachstumschancen u.a. verwendet werden.

Die Transaktion wurde von Citigroup und J.P. Morgan Securities plc als Joint Global Coordinator und Joint Bookrunner und Credit Suisse, Deutsche Bank AG, Erste Group Bank AG und HSBC als Joint Bookrunner begleitet.

Das Cerha Hempel Beratungsteam bestand aus den Partnern Volker Glas und Thomas Zivny, Senior Christian Aichinger und Rechtsanwaltsanwärter Mathias Drescher.

Die Anwälte beim Verkauf des Gruner + Jahr Verlagsgebäudes

Freshfields hat den Verlagskonzern Gruner + Jahr (G+J) beim Verkauf sowie der Rückanmietung ihres Verlagsgebäudes am Baumwall in Hamburg beraten. Käufer ist Tishman Speyer, die von REIUS Rechtsanwälte sowie steuerlich von Latham & Watkins beraten wurden.

Der künftige Standort von G+J soll in der Hamburger HafenCity liegen. Dort wird ein neues Bürogebäude für den Verlag derzeit gebaut. Bis zum Umzug mietet G+J daher das derzeitige Verlagsgebäude von Tishman Speyer an.

Freshfields hat G+J zu den vertrags- und mietrechtlichen Aspekten des Vorhabens beraten. Das Team umfasste Johannes Conradi, Angela Husfeldt, Oliver-Niels Käthner (alle Real Estate), Nicolas Sölter (DR, öffentliches Recht) und Alexander Schwahn (Tax).

Das REUIS-Team umfasste Holger Iversen, Panu Siemer, Constanze Kugler (alle Immobilienwirtschaftsrecht) sowie Jörn Kassow (öffentliches Recht). Die Beratung durch Latham & Watkins erfolgte durch Tobias Klaas.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Wirtschaftskanzlei CMS launcht eigene Insurance-App
  2. M&A-Anwälte: Schönherr verkauft SMS.at und mehr
  3. Anwälte für Anleihen: Neue Deals bei fwp, Freshfields und mehr
  4. Anwälte für Takeover: Neue Deals bei Wolf Theiss und mehr