19. Nov 2020   Motor Tools

Tool für den Gebrauchtwagenkauf: Pickerl online prüfen

©AutoScout24

Autohandel. Der Online-Marktplatz AutoScout24 bietet Usern ab sofort Einsicht in alle bisherigen Pickerl-Überprüfungen des Wunschautos.

Beim Kauf eines gebrauchten Autos möchten die meisten Käufer einen aktuellen Pickerl-Befund (§ 57a-Gutachten) sehen, um den Deal mit einem guten Gefühl abzuschließen.

Für eine große Mehrheit der Österreicher, die mit einem Gebrauchten liebäugeln, ist jedoch nicht nur das aktuelle Pickerl, sondern auch die Einsicht in die historischen Pickerl wichtig: Rund 75 Prozent möchten wissen, was bei zurückliegenden Überprüfungen beanstandet wurde, so das Ergebnis einer Umfrage des Online-Marktplatzes AutoScout24.

Prüfberichte zum Downloaden

Dem will AutoScout24 mit einem neuen Service Rechnung tragen: Ab sofort können Interessierte alle bisherigen Prüfberichte ihres Wunschautos mit dem sogenannten „PickerlCheck“ online abrufen. Mit dem Datum der Erstzulassung sowie der Fahrzeug-Identifikationsnummer (FIN) oder dem Kennzeichen werden nicht nur der aktuelle Pickerl-Bericht, sondern auch alle historischen § 57a‑Gutachten zum Download angeboten.

„Mit diesem neuen Service möchten wir die Qualitätsstandards auf unserer Seite noch weiter erhöhen. Der PickerlCheck liefert die handfesten Grundlagen für die Kaufentscheidung“, so Marketing Managerin Sabrina Fuchs. Der Preis pro Gutachten beträgt laut AutoScout24 1,99 Euro.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Vans: Verkaufsstart der neuen Renault-Transporter
  2. TU Graz und weitere Unis bündeln Online-Kurse
  3. Corona sorgt für Versiebenfachung der Wohnmobile
  4. UNIQA-Gruppe geht mit Dentons nach Deutschland