10. Dez 2020   Recht

Justizanstalten starten Weihnachts-Webshop

©Justizministerium / Jailshop

Resozialisierung. Der Weihnachtsbasar der Justizanstalten findet dieses Jahr aufgrund der Corona-Situation nicht statt. Deswegen wurde jetzt der Online-Verkauf gestartet.

In zwei Wochen steht das Weihnachtsfest vor der Tür. Durch die aktuelle Corona-Situation wurden allerdings die Weihnachtsmärkte abgesagt und in Online-Shops verlagert.

So auch der traditionelle Weihnachtsbasar der österreichischen Justizanstalten: Die Handwerkserzeugnisse der Häftlinge werden dieses Jahr auf einem neuen Online-Shop angeboten.

Bestandteil der Resozialisierungsprojekte

Das Angebot reicht von Keramik über hölzerne Schreibsets und Outdoor-Dekorationen wie Rosenkugeln und Vogelhäuschen bis hin zu Weihnachtskrippen.

Der Weihnachtsshop und die dort erwerbbaren Handwerksprodukte sind Bestandteil der laufenden Resozialisierungsprojekte der österreichischen Justizanstalten.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Justizministerium heuert den Linkbutler von Manz an
  2. Aktionstag gegen Antisemitismus: Hilfe gegen Hate Speech
  3. Strafrecht: Göth-Flemmich folgt zur Hälfte auf Pilnacek
  4. Justizministerium: 69 späte ministerielle Weisungen