17. Dez 2020   Business Finanz Recht

ARAG Österreich schnürt Manager-Paket mit Allcura

©ejn

Produktpartnerschaft. Vermögensschaden-Haftpflichtspezialist Allcura und Rechtsschutzversicherer ARAG kooperieren bei Manager-Polizzen.

Ziel der Produktkooperation sei  umfassende Absicherung des persönlichen Haftungsrisikos von ManagerInnen. ARAG hat dazu ein neues Management-Rechtsschutzprodukt entwickelt und im Oktober auf den Markt gebracht. Damit reagiere ARAG darauf, dass der Strafrechtsschutzbedarf bei Geschäftsführern, Vorständen und leitenden Angestellten in den letzten Jahren stark zugenommen hat.

Das neue Produkt soll das persönliche Haftungsrisiko im Strafbereich absichern und damit zusammenhängende Risiken wie Streitigkeiten nach dem Mediengesetz oder aus dem Anstellungsvertrag abdecken.

Das neue Produkt

Die deutsche Allcura Versicherungs-Aktiengesellschaft biete eine individuelle personenbezogene Berufshaftpflichtversicherung für Geschäftsführer, Vorstände, Beiräte, Aufsichtsräte oder leitende Angestellte an. 2012 startete Allcura auch in Österreich und zeichne als Spezialist individuell abgestimmte Vermögensschaden-Haftpflichtversicherungen.

Gemeinsam biete man nun am österreichischen Markt ein Gesamtpaket zur Absicherung des persönlichen Haftungsrisikos des Managers an. Dazu gehöre auch ein vereinfachter gemeinsamer Annahmeprozess bei Schadensfällen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Corona-Impfstoff entscheidet Rechtslage für alle, so D.A.S.
  2. Neuer Landwirtschafts-Rechtsschutz Tarif bei ARAG
  3. D.A.S. erhält Best Recruiters-Siegel in Silber
  4. Beförderungen bei UniCredit Leasing und Wiener Börse