12. Jan 2021   Bildung & Uni Business Tech

Bewerbungsfrist für Houskapreis 2021 gestartet

Houskapreis ©B&C Privatstiftung

Forschungspreis. Die B&C Privatstiftung stellt dieses Jahr wieder ein Preisgeld in Höhe von 500.000 Euro bereit. Bewerbungen sind bis 31. März 2021 möglich.

Mit einer Gesamtdotierung von 500.000 Euro ist der Houskapreis der größte privat vergebene Preis für anwendungsnahe Forschung in Österreich. Bewerben können sich heimische Universitäten, Fachhochschulen, Forschungseinrichtungen und KMU.

Die Anmeldefrist hat laut B&C Privatstiftung, die den Houskapreis vergibt, nun begonnen. Prämiert werden wirtschaftsrelevante Projekte aus der Hochschulforschung sowie Forschungsleistungen von KMU in zwei gesonderten Kategorien.

  • Die beiden Kategorien „Hochschulforschung“ und „Forschung & Entwicklung in KMU“ werden in einem zweistufigen Verfahren von Fachbeiräten und einer Jury getrennt voneinander beurteilt.
  • Über den Publikumspreis, entscheidet das Publikum mittels Online-Voting.
  • Die Gewinner des 1. Platzes erhalten jeweils 150.000 Euro, die des 2. Platzes 60.000 Euro, des Publikumspreises 20.000 Euro und die beiden weiteren Nominierten je 10.000 Euro.

Preisverleihung am 23. September 2021

Die Preisverleihung mit der Bekanntgabe der Siegerprojekte findet am 23. September 2021 in Wien statt und wird per Live-Stream übertragen.

„Die Covid-19-Pandemie hat die Wissenschaft und Forschung in das öffentliche Interesse gerückt. Mit dem öffentlichen Online-Voting und Live-Stream der Preisverleihung möchten wir den Publikumskreis erweitern und auch künftig forschungsinteressierte Menschen in den Houskapreis miteinbeziehen“, so Mariella Schurz, Generalsekretärin der B&C Privatstiftung.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Staatspreis für Consulting verliehen
  2. Internationale Auszeichnungen für Future-Law
  3. Studie: Anforderungen an Aufsichtsräte im Wandel
  4. Textil-Forschungszentrum im Westen mit neuen Zielen