05. Feb 2021   Finanz Recht

Neue Emissionen bei Wolf Theiss, Schönherr, Hogan & Co

Narcisa Oprea ©Schönherr

Finanzmarkt-Anwälte. Wolf Theiss und Cerha Hempel beraten bei der Emission eines Green Bonds der s Immo. Auch Hogan Lovells macht in Grün. Aktuelle Finanzmarkt-Mandate gibt es weiters bei Schönherr, Schuppich und mehr.

Die Erste Group AG platzierte fixverzinsliche Teilschuldverschreibungen der S IMMO AG im Gesamtvolumen von 150 Mio. Euro und mit einer Laufzeit von sieben Jahren: Der Green Bond werde im Amtlichen Handel der Wiener Börse im corporates prime Segment notieren. Der Kupon wurde laut den Angaben beim Bookbuilding am 26.1.2021 bei 1,750 % angesetzt.

  • Dabei hat Wirtschaftskanzlei Wolf Theiss die Erste Group als Bookrunner und Lead Manager beraten (Partner Alexander Haas, Associate Sebastian Prakljacic).
  • Emittent s Immo wurde von Volker Glas und Christian Aichinger (Cerha Hempel) betreut.

Die Erste wurde bei der Platzierung der Anleihe von Raiffeisen Bank International und Volksbank Wien als Co-Lead Manager und der Allgemeinen Sparkasse OÖ sowie der Oberbank als Co-Manager unterstützt.

Green Bond auch bei Hogan Lovells

Unter Leitung ihres Partners Jochen Seitz hat das Frankfurter Kapitalmarktrechtsteam der internationalen Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells die Barclays Bank Ireland PLC, Crédit Agricole Corporate and Investment Bank, DekaBank Deutsche Girozentrale, DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main (Federführung) und die UBS AG London Branch bei der erstmaligen Platzierung eines Green Bonds der Deutsche Pfandbriefbank AG beraten.

Am 1. Februar 2021 wurde der Green Bond als so genannte Senior Preferred Notes mit einem Emissionsvolumen von EUR 500 Millionen begeben. Die Senior Preferred Notes haben eine Laufzeit von fünf Jahren und sind mit einem Zinskupon von 0,10 Prozent p.a. ausgestattet. Es handle sich dabei um die erste Anleihe der Deutsche Pfandbriefbank AG, die als Green Bond unter ihrem Green Bond Framework begeben wurde.

Mit dem ersten Green Bond gehöre die Deutsche Pfandbriefbank zu einer stark ansteigenden Zahl von Emittenten von Green Bonds für die in 2021 ein Rekordvolumen erwartet wird. Das Hogan Lovells Team wurde von Jochen Seitz (Partner) geleitet und umfasste auch Stefan Schrewe (Associate) und Nina Fischer (Business Lawyer).

Do & Co holt sich Geld mit Schönherr

Schönherr hat Jefferies (Sole Global Coordinator und Joint Bookrunner), Erste Group und Hauck & Aufhäuser (jeweils Joint Bookrunner) bei einer Emission von Wandelschuldverschreibungen (Convertible Bonds) durch die Do & Co AG beraten.

Do & Co ist ein österreichisches, börsenotiertes Catering- und Restaurant-Unternehmen mit Listings in Wien und Istanbul. Bei der aktuellen Emission begab Do & Co laut den Angaben Wandelschuldverschreibungen unter österreichischem Recht im Gesamtnennbetrag von 100 Millionen Euro. Diese sind zunächst in rund 1,24 Mio Stück Aktien zum Wandlungspreis von rund EUR 80,63 pro Aktie wandelbar.

Die Wandelschuldverschreibungen werden halbjährlich verzinst, der Kupon liegt bei 1,75% p.a. Die Laufzeit der in den Vienna MTF der Wiener Börse einbezogenen Wandelschuldverschreibungen mit einer Stückelung von je EUR 100.000 beträgt 5 Jahre.

  • Das Schönherr-Team bestand aus Christoph Moser (Partner), Ursula Rath (Partnerin), Angelika Fischer (Rechtsanwaltsanwärterin) und Viktoria Stark (Rechtsanwaltsanwärterin).
  • Linklaters Frankfurt (Partner: Alexander Schlee, Peter Waltz) berieten die Bookrunner als internationaler Rechtsberater.
  • Schuppich Sporn & Winischhofer Rechtsanwälte (Partner: Haig Asenbauer, Andreas Habeler, Bernhard Marussig) waren als Rechtsberater der Emittentin im Rahmen der Transaktion tätig.

Schönherr Rumänien berät bei Agricover-Debut an BSE

Ein weiteres aktuelles Mandat betrifft Schönherr Rumänien: Der Standort hat Agricover bei der Emission von Corporate Bonds im Volumen von 40 Millionen Euro beraten. Die Anleihen werden dabei zum ersten Mal an der Bucharest Stock Exchange (BSE) gelistet sein. Es sei gleichzeitig die bisher größte Corporate Bond-Emission ihrer Art an der BSE.

Mit dem frischen Geld will Agricover die Marktposition von Agricover Credit IFN SA, stärken, einem auf die Direktfinanzierung von rumänischen Landwirten spezialisierten Unternehmen der Gruppe. Man freue sich, dass Unternehmen, die für die rumänische Wirtschaft eine bedeutende Rolle spielen, BSE-gelistete Finanzierungen entdecken, so die beratende Anwältin Narcisa Oprea, Partner und Head of Capital Markets bei Schönherr Rumänien. Im Team waren auch die Schönherr-Anwälte Cristina Tudoraș, Veronica Das Alexeev und Silviu Lazăr.

White & Case berät bei Vonovia-Emission

Wirtschaftskanzlei White & Case hat die Konsortialführer bei der Anleiheemission der Vonovia Finance B.V. in Höhe von 500 Mio. Euro beraten. Die Emission wird durch die Vonovia SE garantiert. Der deutsche Immobilienriese Vonovia ist auch in Österreich präsent und Konzernmutter der Buwog.

Die Schuldverschreibungen haben eine Laufzeit von 20 Jahren und einen fixen Kupon von 1,000 Prozent. Die Schuldverschreibungen wurden an der Luxemburger Börse zum Handel im geregelten Markt zugelassen.

Das White & Case Team bestand aus Partner Karsten Wöckener (Federführung) sowie den Associates Daniel Gillenkirch und Philipp Kronenbitter (alle Capital Markets; Frankfurt).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Webinar: Firmen-Finanzierungen aus Bankensicht
  2. ING zieht sich aus Privatkundengeschäft in Österreich zurück
  3. Beförderungen bei Deloitte Legal, Dorda und mehr
  4. VKI: Weniger Kosten bei vorzeitiger Kreditrückzahlung